Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Messehallen-Flüchtlinge ziehen in Baumarkt
Hannover Meine Stadt Hannover: Messehallen-Flüchtlinge ziehen in Baumarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 22.09.2015
Anzeige
Hannover

Seit 2008 stand der frühere Marktkauf-Baumarkt leer. Ihn für die Unterbringung von Flüchtlingen herzurichten, bedeutete viel Arbeit für die Feuerwehr, die in Hannover für die Notunterkünfte zuständig ist. „Das Gelände war ziemlich zugewuchert. Da brauchte man schon fast eine Machete“, berichtete Feuerwehrchef Claus Lange  bei einem Rundgang durch die Unterkunft. Auch Strom- und Wasseranschlüsse sowie die Heizung funktionierten nicht mehr und mussten repariert werden. Mit dem Ergebnis ist Lange zufrieden. „Für eine Notunterkunft ist das ein guter Standard“, sagte er.

Foto: Wilde

Wie bereits in der Messehalle 21 unterteilte die Feuerwehr diese jedoch wieder mit Sichtschutzzäunen in kleinere Dörfer für je 30 Personen, in denen wiederum jeweils vier Zelte stehen. Platz ist im Baumarkt zunächst einmal für 450 Personen. In ihm werden ausschließlich Männer unterkommen, vor allem aus Syrien, Afghanistan und dem Irak.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der NP!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige