Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Mehr Sicherheit für Radfahrer
Hannover Meine Stadt Hannover: Mehr Sicherheit für Radfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 11.03.2018
MEHR SICHERHEIT: Markierungen sollen Radfahrern helfen. Quelle: Philipp von Ditfurth (Archivbild)
Hannover

Mehr Sicherheit – das will die Ampel aus SPD, Grünen und FDP für Hannovers Radfahrer. Das Bündnis forderte die Stadt im Bauausschuss auf, sämtliche Fahrradstreifen auf Straßen und an Kreuzungen so schnell wie möglich im gesamten Stadtgebiet mit roter Farbe zu markieren.

Außerdem forderte die Ampel, möglichst baulich klar abgetrennten Radwegen den Vorzug vor Schutzstreifen zu geben, bei denen die Radfahrer auf der Straße geführt werden. Eine Forderung, die besonders die CDU freute. „Das haben wir schon lange gefordert“, sagte ihr verkehrspolitischer Sprecher Felix Blaschzyk, der sich über die „bemerkenswerte 180-Grad-Wende“ bei SPD und Grünen wunderte. Die hatten sich in der Vergangenheit regelmäßig da­für ausgesprochen, Radfahrer lieber auf der Straße zu führen, weil sie dort besser gesehen würden.

Die grüne Verkehrsexpertin Elisabeth Clausen-Muradian erklärte, dass neben objektiver Sicherheit „auch das subjektive Sicherheitsgefühl“ wichtig sei, vor allem für ältere Menschen und Kinder.

Außerdem soll es mehr Fahrradstraßen geben, und Hauptverkehrsstraßen sollen Radfahrer möglichst in einer Ampelphase queren können. Der Ausschuss stimmte einstimmig für die Forderungen. 

Von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!