Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mann wollte Diebesgut an Polizisten verkaufen
Hannover Meine Stadt Mann wollte Diebesgut an Polizisten verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 23.01.2019
Quelle: dpa
Hannover

Da hatte er sich den Falschen ausgesucht: Ein 30 Jahre alter Mann wollte am Dienstag Diebesgut in Hannovers Innenstadt verkaufen - und bot die Ware ausgerechnet zwei Polizisten in Zivil an. Er ist am Mittwoch in einem beschleunigten Verfahren zu einer Geldstrafe verurteilt worden. 

Das war passiert: Gegen 13.30 Uhr hatte der Mann am Kröpcke unwissentlich zwei Zivilbeamte angesprochen und ihnen einen Markenrasierer zum Kauf angeboten. Daraufhin wiesen sich die Beamten aus. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen wurde weiteres Diebesgut (Kleidung) festgestellt. Es wurde beschlagnahmt.

Bei der Überprüfung der von dem Täter angegebenen Personalien bemerkten die Beamten, dass der Mann zudem falsche Angaben zu seiner Identität gemacht hatte. Sie stellten fest, dass der 30-Jährige ohne festen Wohnsitz ist und erst am Dienstagmorgen aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden war.

Von Simon Polreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Fußgänger wurde am Mittwochmorgen in Seelze von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Er war offenbar bei Rot über die Straße gelaufen.

23.01.2019

Die aktuelle Kältewelle fordert den ersten Kältetoten in Hannover in diesem Winter. Ein 54-jähriger Obdachloser starb an Unterkühlung nach einer Nacht im Freien am Kröpcke.

23.01.2019

In einem Bus der Linie 125 ist es am vergangenen Dienstag im Stadtteil Misburg-Süd zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

23.01.2019