Navigation:
EINSATZ: Die Feuerwehr bearbeitet die beschädigten Bäume.

EINSATZ: Die Feuerwehr bearbeitet die beschädigten Bäume.
 © Christan Elsner

Unfall

Hannover: Mann von abgebrochenem Ast schwer verletzt

Ein 31 Jahre alter Mann ist in Hannover von einem etwa 12 Meter langen Ast getroffen und schwer verletzt worden. Beschädigte Bäume und ein gesperrter Fußweg nahe dem Maschseefest.

Hannover .  „Es gab keinen Sturm, keinen Wind, der Ast ist einfach so vom Baum gefallen“, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonnabendmorgen. Ein 31 Jahre alter Mann ist in Hannover von einem etwa 12 Meter langen Ast getroffen und schwer verletzt worden. Der Fußgänger wurde so schwer verletzt, dass er am späten Freitagabend ins Krankenhaus kam. „Der Ast war etwa 30 Zentimeter dick. Das ist schon ein ganz schönes Gewicht“, sagte der Sprecher weiter.

Der große Ast brach von einer Kastanie im Maschpark ab und traf den Mann, der gerade auf dem Fußweg an der Willy-Brandt-Allee in der Südstadt ging. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen. Feuerwehr und Rettungsdienst wurden um 23:46 Uhr von Beobachtern alarmiert. Die unmittelbar nach dem Alarm eintreffenden Einsatzkräfte trafen auf Ersthelfer, die sich um einen Mann kümmerten. Er konnte schnell vom Notarzt versorgt werden. Weitere Personen, wie von einigen Passanten zunächst vermutet, kamen nicht zu Schaden. Der 31-jährige Mann hatte schwere Verletzungen erlitten und musste nach der medizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Der Ast einer Kastanie war abgebrochen und auf den darunter verlaufenden Fußweg gestürzt. Hierbei hatte dieser Äste anderer Bäume beschädigt, die nun lose herunterhingen und drohten abzustürzen. Feuerwehrleute beseitigten, aus dem Rettungskorb einer Drehleiter, die losen Äste mit Hilfe einer Motorkettensäge.

Während des Einsatzes mussten Fuß- und Radweg sowie zeitweise auch die Fahrbahn abgesperrt werden. Es kam zu Behinderungen für Fußgänger und auch den Busverkehr. Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit 8 Fahrzeugen und insgesamt 20 Rettungskräften vor Ort.

+++ UPDATE+++

Am Nachmittag teilte die Stadt mit: Der Maschpark wird nach dem Unglücksfall teilweise gesperrt. In einer Pressemitteilung heißt es: Als Ursache stellte sich nach ersten Untersuchungen heraus, dass sich in einer großen Kastanie eine von außen nicht feststellbare Fäulnis gebildet hatte.

"Das ist ein sehr tragischer Unglücksfall. Unser Mitgefühl gilt dem 31 Jahre alten schwer verletzten Mann und seiner Familie", erklärt Hannovers Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. "Die Bäume aller öffentlichen Grünflächen werden regelmäßig einmal jährlich kontrolliert und zusätzlich, wenn Auffälligkeiten gemeldet werden. Im Maschpark sind unsere Fachleute wegen des alten Baumbestandes besonders aufmerksam. Bei der jüngsten Routinekontrolle im Maschpark im Frühjahr sind an dieser alten Kastanie keine Schäden festgestellt worden. Unsere Fachleute waren heute früh sofort zusammen mit der Feuerwehr an der Unglücksstelle. Die leichte Fäulnis in dem Ast an der Abbruchstelle war bislang von außen nicht zu erkennen", erläutert die Erste Stadträtin.

Der Bereich rund um die Kastanie nahe der Willy-Brandt-Allee bleibt bis auf weiteres abgesperrt. Anfang der Woche folgen weitere Untersuchungen. Tegtmeyer-Dette: "Es gibt im Maschpark nach Einschätzung unserer Fachleute aktuell keine konkrete Gefährdung bei anderen Bäumen." Auf die Sicherheitsmaßnahmen beim Maschseefest hat der Unglücksfall nach Einschätzung der Fachleute keinerlei Auswirkung. Rund um den Maschsee sind zudem unmittelbar vor dem Seefest alle Bäume kontrolliert worden.

Von Daniel Möglich/Karina Hörmann


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok