Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Mann erleidet lebensgefährliche Stichverletzung
Hannover Meine Stadt Hannover: Mann erleidet lebensgefährliche Stichverletzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 12.11.2016
Anzeige
Hannover

Ersten Erkenntnissen zufolge hatten sich der 23-Jährige gemeinsam mit einem Freund am Morgen gegen 10.15 Uhr im Bereich des Georgengartens - Höhe Jägerstraße - aufgehalten, als der Tatverdächtige auf sie zukam und schließlich ansprach. Im Rahmen von Streitigkeiten, zog der 20-Jährige plötzlich ein Messer, bedrohte die beiden damit, verlangte Geld und Handy und stach dann völlig unvermittelt auf den 23-Jährigen ein. Das Opfer und sein Freund rannten - gefolgt von dem mutmaßlichen Täter - in Richtung Lodyweg davon. Hier brach der 23-Jährige verletzt zusammen.

Zeugen, die auf die Situation aufmerksam geworden waren, verständigten die Rettungskräfte und hielten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei dem Angriff erlitt der junge Mann eine Stichverletzung im Brustbereich. Er kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Medizinische Untersuchungen ergaben, dass die Verletzung lebensgefährlich ist - der 23-Jährige musste notoperiert werden. Der mutmaßliche Täter soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer im Lindener Gilde-Carré auf Einbruchstour gehen will, hat schlechte Karten. Klare Sichtachsen
ohne dunkle Ecken, gute Beleuchtung und Hintereingänge, die von den Küchenfenstern der gegenüberliegenden Häuser aus eingesehen werden können, machen es Kriminellen schwer. Das ist kein Zufall. Das Wohnquartier wurde von der Wohnungsgenossenschaft Ostland von Anfang an in enger Zusammenarbeit mit der Polizei geplant, die ihr Wissen über mögliche Probleme einbrachte.

14.11.2016

Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr haben Polizeibeamte einen 27 Jahre alten Mann in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Nußriede (Groß-Buchholz) festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor eine 22-Jährige geschlagen sowie gewürgt und sie dadurch schwer verletzt zu haben. 

11.11.2016

Am Donnerstag haben Polizisten in Hannover einen 20-Jährigen festgenommen und bei anschließenden Durchsuchungen insgesamt 31 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt.

11.11.2016
Anzeige