Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Linie 3 ist für zwei Wochen dicht
Hannover Meine Stadt Hannover: Linie 3 ist für zwei Wochen dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 19.10.2012
NEUBAU MIT MACKEN: Die Strecke nach Altwarmbüchen ist fehlerhaft verschweißt. Quelle: piepho-schwien
Anzeige
Hannover

„Es ist eine der längsten Streckensperrungen“, sagte gestern Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Vorgeschichte: Die Verbindung zwischen Lahe (Haltestelle „Paracelsusweg“) und Altwarmbüchen ist erst sechs Jahre alt - allerdings fiel schon vor zwei Jahren auf, dass die Schienen nicht richtig verschweißt wurden. Wenn die Bahn drüber fährt, rumpelts („Schienenstoß“).

Anwohner hätten immer wieder nachgefragt, wann die Schäden beseitigt würden, sagte Stefan Harcke, Chef der zuständigen Infrastrukturgesellschaft (Infra). „Die Geräusche werden immer lauter.“ Zunächst hätte allerdings mit einem gerichtlichen Beweissicherungsverfahren geklärt werden müssen, wer für die Fehler verantwortlich ist. Ein Gutachter habe schließlich festgestellt, dass die Gleise überarbeitet werden müssen, so Harcke. „Das zahlt die Baufirma.“

Zunächst würden die Schienen zwischen Altwarmbüchen und „Oldenburger Allee“ überarbeitet, im Frühjahr soll dann der Abschnitt bis „Paracelsusweg“ folgen.

Der Infra-Chef spricht von „einem wahnsinnigen Aufwand“. Denn: „Es sind über 1000 schadhafte Verbindungen.“ Die Gleise müssen komplett vom Unterbau gelöst werden, auch die Rasenabdeckung muss herunter.

Das Verfahren: Die 20 Meter langen Schienen im betroffenen Bereich werden wieder auseinandergeschnitten - und zwar einige Zentimeter rechts und links der alten Verbindung. Weil die Gleise so etwas kürzer werden, müssen sie komplett vom Unterbau gelöst und immer ein Stück versetzt werden, um die Lücke zu füllen. Dann wird der Stahl neu verschweißt. Zum Schluss muss ein zusätzliches Gleis eingesetzt werden, um die herausgeschnittenen Teile auszugleichen. Eine Alternative zur Vollsperrung in den Herbstferien gebe es nicht, erläuterte Harcke. Nachts zu arbeiten und die Strecke jeden morgen wieder herzurichten, sei zu umständlich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige