Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: LKW rutscht in den Graben
Hannover Meine Stadt Hannover: LKW rutscht in den Graben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 17.05.2013
Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Aufgrund eines Reifenplatzers ist heute Morgen gegen 07:10 Uhr auf der BAB 37 - zwischen den Anschlussstellen Kirchhorst und Beinhorn - ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und hat seine gesamte Ladung verloren. Während der Unfallaufnahme ereignete sich in Höhe der Unfallstelle ein weiterer Unfall, bei dem eine 22-Jährige mit ihrem VW-Beetle auf den plötzlich bremsenden Fiat Punto eines 23-Jährigen auffuhr.

Ein 47-Jähriger war heute Morgen mit seinem Sattelzug auf der BAB 37 in Richtung Celle unterwegs gewesen, als zwischen den Anschlussstellen Kirchhorst und Beinhorn plötzlich ein Reifen vorne rechts an der Zugmaschine platzte. Der Zug kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab, drehte sich um die eigene Achse und kam etwa 20 Meter neben der Fahrbahn in einem Graben zum Liegen. Bei dem Unfall fiel die gesamte Ladung - hierbei handelte es sich um acht Stahlrohre mit einem Gesamtgewicht von zirka 24 Tonnen - in den Grünbereich.

Der 47-jährige Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 70 000 Euro. Während der Unfallaufnahme - hierfür war der rechte der beiden Fahrstreifen in Richtung Celle gesperrt - ereignete sich exakt in Höhe der Unfallstelle ein Folgeunfall auf dem linken Fahrstreifen. Ein 23-Jähriger bremste seinen Fiat unvermittelt stark ab. Eine dahinter fahrende 22-Jährige erkannte dieses zu spät und fuhr mit ihrem VW auf den Punto auf. Anschließend schleuderte der Beetle in die Mittelschutzplanke und kam dort zum Stehen. Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt.

Aufgrund der Bergungsmaßnahmen bleibt die BAB 37 in Richtung Celle bis in die Nachmittagsstunden hinein voll gesperrt. Der Verkehr staut sich derzeit auf einer Länge von bis zu fünf Kilometern, was sich auch bis auf die BAB 7 auswirkt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Nagerbesuch im Badezimmer: Mieterin fühlt sich im Stich gelassen. Sie will jetzt ausziehen.

19.05.2013

Blut als Lebensretter aus der Konserve wird knapp - früher als üblich und unerwartet deutlich.

19.05.2013

Nur noch eine Spur: Auf dem Südschnellweg droht ein Verkehrschaos. Das fürchtet zumindest der ADAC, weil ein Teil der Hochstraße über die Hildesheimer Straße in Döhren gesperrt werden muss. Bessere Nachrichten für Autofahrer gibt es vom City-Ring. Gestern verkündete die Stadt im Rat auf Anfrage der CDU, dass zumindest bis 2016 keine Gelder für den Rückbau von Spuren am Leibnizufer und Friedrichswall eingeplant sind.

19.05.2013
Anzeige