Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Künstler verlegt Stolpersteine für Kurt Schwitters
Hannover Meine Stadt Hannover: Künstler verlegt Stolpersteine für Kurt Schwitters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 20.11.2015
Anzeige
Hannover

Die goldenen Pflastersteine mit Namensprägung sollen an die Opfer des NS-Regimes erinnern. Auch Künstler Kurt Schwitters und sein Sohn Ernst Schwitters erhielten Pflastersteine vor ihrem letzten hannoverschen Wohnsitz in der Waldhausenstraße 5 in Döhren-Wülfel.  "Damit gedenken wir dem Denken und Handeln dieser Menschen", so Oberbürgermeister Stefan Schostok (51).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Streit unter Grundschülern hat sich derart hochgeschaukelt, dass beide Familien am Ende vor der Schule aufeinander losgegangen sind. Für einen folgenschweren Faustschlag verurteilte das Amtsgericht Hannover einen großen Bruder jetzt zu einer Bewährungsstrafe.

20.11.2015

Prügeln oder Scheiben einwerfen, das taten die anderen. Für die Hetze im Internet aber, die rechter Gewalt vorausgeht, stehen seit Freitag zwei Drahtzieher der Neonazi-Gruppe "Besseres Hannover" vor Gericht. Sie sollen unverhohlen zur Gewalt gegen Ausländer aufgerufen haben.

20.11.2015

Die Polizei sucht derzeit in der List und der Eilenriede nach einem geflüchteten Untersuchungshäftling. Der 29-Jährige ist drogenabhängig und sitzt wegen Verdachts auf Beschaffungsdelikte ein. Der Vorwurf laute gefährliche Körperverletzung, heißt es aus dem Justizministerium. Der Mann sei aber kein schwerer Gewalttäter.

20.11.2015
Anzeige