Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Kläger will keine Fußballjugend
Hannover Meine Stadt Hannover: Kläger will keine Fußballjugend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 23.09.2015
Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Die Sportanlage liegt auf dem Schulgelände, und eigentlich war die Übergabe an Schule und Verein schon für Ende Juli vorgesehen. Wenige Tage vorher platzte der Termin – bei einer Besichtigung stellten Schule, Verein und Stadt Mängel fest: kahle Flächen im Rasen, an einigen Stellen war die Grasnarbe noch nicht vollständig geschlossen. Seither liegt die Fläche brach.

Rund 350.000 Euro hatte die Stadt in den Aufbau der Sportanlage gesteckt, wegen der Mängel am Rasen wurde sie aber nicht abgenommen. „Die sind inzwischen von der Firma behoben“, sagt Stadtsprecher Udo Möller. Anfang Oktober wolle man sich den Rasen wieder anschauen und dann „so schnell wie möglich den Trainingsbetrieb aufnehmen“, kündigt der Eintracht-Vorsitzende Rolf Jägersberg an. „Wir brauchen den Platz, wir haben 750 Fußballer in 35 Mannschaften, die sich zwei Rasenplätze und einen Tennenplatz teilen.“

Jägersberg will die Jugendspieler des Vereins deshalb auf den Platz schicken, trotz der eingereichten Klage eines Anwohners vor dem Verwaltungsgericht, die sich gegen die Nutzungserweiterung des Sportplatzes durch den VfL Eintracht wendet. Jägerbergs Überlegung: Der Kläger reagiert mit einer einstweiligen Verfügung, woraufhin das Gericht im Eilverfahren den Vorgang beschleunigt. „Dann haben wir sicher schon eine Marschrichtung vom Gericht“, erklärt er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige