Navigation:
ÜBUNG: Die Beamten der Reiterstaffel trainieren für ihren Auftritt am Sonntag.

ÜBUNG: Die Beamten der Reiterstaffel trainieren für ihren Auftritt am Sonntag.

Vorschau

Hannover: Jubiläumsfest für die Polizeireiter

200 Jahre gibts die Reiterstaffel der Polizei in Hannover. Am Sonntag wird groß gefeiert.

Hannover. Fahne vor den Augen, Turnübungen auf dem Rücken, laute Geräusche - alles unangenehm und zum Davonlaufen. Nicht für die Pferde der Polizeireiterstaffel. Sie sind darauf trainiert in solchen Situationen ruhig zu bleiben. Mit einem 700 Kilogramm schweren und bis zur Risthöhe 1,80 großen Wallach wohl auch besser so.

Seit mittlerweile 200 Jahren nutzt die Polizei die Tiere für Einsätze. Am Sonntag steigt deshalb ein großes Jubiläumsfest - mit Pferdeshows, Interviews und Moderation von Axel Einemann von ffn. Die Zuschauer können sich anschauen, wie die Hannoveraner, Oldenburger und Alt-Oldenburger Pferde über Feuer springen, sich mit Bällen bewerfen lassen und in der Quadrille reiten. „Die Shows vorzubereiten ist für uns wie normale Übungseinheiten“, erklärt Olaf Schanz (42), Leiter der Reiter- und Diensthundeführerstaffel.

„Das macht schon stolz die Tiere so zu sehen“, sagt Pferdewirtin Caroline Stuhldreher (27). Der Weg zum Polizeipferd ist ein anstrengender. Alle möglichen Gefahrensituationen müssen behutsam gelernt werden. „Dabei steht der Tierschutz immer an oberster Stelle. Wenn ein Pferd nicht mehr kann, wird es rausgenommen“, betont Schanz. Nach etwa einem Jahr in der Staffel gibt es eine richtige Abschlussprüfung. „Der Schuss aus der Pistole des Reiters ist Königsklasse“, so Schanz. Wenn sie das vertragen, können die Pferde in den Dienst - bei großen Musikfestivals, Demonstrationen oder in der Eilenriede. Schanz erklärt den Vorteil der Reiterstaffel: „Man sitzt deutlich erhöht auf einem Pferd und hat einen viel besseren Überblick. Außerdem wirkt so ein Tier immer deeskalierend - wer sich vorher noch aggressiv zeigt, beginnt plötzlich das Pferd zu streicheln.“

Berittene Ordnungshüter gibt es zwar schon noch länger, aber der 1. Mai 1815 war der erste Tag, an dem die Landdragoner unterwegs waren. Eine Reiterstaffel, die auf Beschluss der Ständeversammlung des Königreichs Hannover, nach dem Vorbild der französischen Gendarmerie, aufgebaut wurde. Und bis heute und sicher noch viele Jahre aktiv gute Dienste leistet.

Das Fest steigt am Sonntag von 11 bis 18 Uhr am Welfenplatz 1a, der Eintritt ist frei.

Eva-Maria Weiß


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok