Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Israelfeindlicher Infostand in der City
Hannover Meine Stadt Hannover: Israelfeindlicher Infostand in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 22.01.2017
An diesem Infotisch in der Fußgängerzone sollen Passanten am Sonnabendnachmittag über die These "Israel ist illegal" abstimmen. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Weil die ihre Versammlung nicht angemeldet hatten, ermittelt die Polizei wegen einer Ordnungswidrigkeit.
Nach eigenen Angaben ist „Die Feder“ eine 2007 gegründete muslimische Nicht-Regierungsorganisation. „Wir stehen für eine visionäre und spirituelle Erneuerung des Bewusstseins und sind Anhänger der Islamischen Revolution“, teilen sie auf ihrer Internetseite mit. In der Georgstraße (Höhe Große Packhofstraße) baten die Organisatoren Passanten zur „Abstimmung“ über den provozierenden Schriftzug „Israel ist illegal“.

Unter den 30 Gegendemonstranten, die direkt am Stand große Israel-Flaggen schwenkten, waren auch Jusos und Angehörige der Liberalen Jüdischen Gemeinde. Gezeigt wurde das Banner „Kein Frieden mit den Feinden Israels“.
Ergebnis der rund dreistündigen „Abstimmung“: Laut Hassan Mohsen von „Die Feder“ sprachen 51 Teilnehmer Israel das Existenzrecht ab, 14 votierten für den jüdischen Staat. Gestört wurde die Aktion laut Augenzeugen von einem älteren Mann, der den Tisch des von der Stadt genehmigten Standes umgetreten hatte.

Unter den Gegendemonstranten war auch der hannoversche SPD-Landtagsabgeordnete Michael Höntsch. Er bezeichnete die „Abstimmung“ als „widerlichen Antisemitismus“. Israels Siedlungspolitik sei nicht der Grund für den Nahostkonflikt.
„Die Feder“ hatte Ende November auch in Delmenhorst Bürger befragt. Anschließend erstattete laut Neuer Osnabrücker Zeitung ein Laatzener Strafanzeige gegen die Stand-Betreiber bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg – wegen „Hetze gegen Juden und das Judentum“. hg/akn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige