Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Iltis geht in Flammen auf
Hannover Meine Stadt Hannover: Iltis geht in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.04.2013
Ausgebrannt: Der Iltis von Jörg F. ist nur noch ein Gerippe.
Anzeige
Hannover

„Der Bundeswehrgeländewagen ist seit acht Jahren in meinem Besitz“, sagt Jörg F. „Jede freie Minute habe ich daran gewerkelt“. Von dem Wagen ist jetzt kaum noch etwas übrig. „Als ich die verkohlten Überreste gesehen habe, habe ich geheult“, sagt Jörg F. „Ich empfinde Wut, Trauer, da kommt alles zusammen.“

Als der Besitzer (50) in der Nacht zu seinem Wagen kommt, ist schon nichts mehr zu retten. Das Auto steht in seiner Hofeinfahrt an der Wallensteinstraße (Oberricklingen) lichterloh in Flammen.

„Passanten haben das brennende Auto gesehen und mich aus dem Bett geklingelt“, erinnert sich Jörg F. an die Geschehnisse der Nacht. „Wir haben schon geschlafen.“ Zuerst bringt er seine Kinder (9 und 14 Jahre) aus dem Haus in den Garten, in Sicherheit. Die Feuerwehr ist inzwischen auch da und löscht. Jörg F. hat Angst, dass das Feuer auf sein Haus überschlägt. Aber nur die Scheibe eines in der Nähe geparkten Autos geht durch die Hitze kaputt.

Jörg F. meint: „Da hat mich wohl einer auf dem Kieker. Vor kurzem sind bei meinem Zweitwagen alle Radbolzen gelöst worden.“ Er und die Polizei gehen von Brandstiftung aus. Die Polizei schätzt den Schaden nur auf 1000 Euro. Für Jörg F. ist er viel höher. So viel Zeit hat er in den Wagen gesteckt. Bald sollte er zum TÜV. Dann wäre er bereit für die erste Ausfahrt gewesen.

Christian Elsner und Christian Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige