Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Hohe Strafe für Totschlag
Hannover Meine Stadt Hannover: Hohe Strafe für Totschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 16.03.2015
SCHULDIG: Michal K. wurde wegen Totschlags zu neun Jahren Haft verurteilt. Foto: Nagel
Hannover

„Sie haben mit großer Brutalität gehandelt“, so der Richter. Darüber hinaus habe K. „aus Spaß“ seinen Zechkumpanen gefoltert. Für diese übermäßige Gewalt habe es keinen Grund gegeben. Im Gegenteil: Das Opfer hatte den wohnungslosen Michal K. zeitweise bei sich wohnen lassen.

Die Kammer ging mit dem Urteil über den Antrag der Staatsanwältin hinaus. Die hatte sechs Jahre und neun Monate wegen Totschlags und Raubes gefordert. Anwältin Tanja Brettschneider sprach hingegen von Körperverletzung mit Todesfolge und hielt eine Freiheitsstrafe von vier Jahren für angemessen.

In der Tat könnte Michal K. nach vier Jahren wieder auf freiem Fuß sein. Denn die Schwurgerichtskammer ordnete die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Voraussetzung dafür ist, dass von Michal K. weitere schwere Straftaten unter Alkohol zu erwarten sind. Psychiater Martin Schönigh hatte dem Angeklagten trotz seiner schweren Abhängigkeit gute Therapiemöglichkeiten bescheinigt. Das Gericht ordnete eine Gefängnisstrafe von zweieinhalb Jahren an, bevor Michal K. seinen Entzug beginnen kann. Die Behandlung in der geschlossenen Anstalt soll zwei Jahre dauern. „Ist die Therapie erfolgreich, wird der Rest der Strafe zur Bewährung ausgesetzt“, so Anwältin Brettschneider. Da Michal K. bereits seit sechs Monaten in Untersuchungshaft sitzt, könnte er in vier Jahren wieder auf freiem Fuß sein.

K. hatte am 17. September 2014 am Walter-Wülfing-Ufer (Linden) an der Ihme seinen Zechkumpanen brutal erschlagen. Zuvor hatte er ihn immer wieder misshandelt, einmal auch einen Nasenhaartrimmer ins Nasenloch gesteckt und „dabei gelacht“ und ihm 85 Euro geraubt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!