Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Hier steht ein Bulli in Flammen
Hannover Meine Stadt Hannover: Hier steht ein Bulli in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 11.06.2015
8.6.2015 , Ramberg Str. Auto brennt ab,FOTO : Florian Petrow : Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Der Fahrer, ein Feuerwehrmann, schaffte es gerade noch, ein paar Wertsachen aus dem Auto zu retten - innerhalb weniger Minuten stand es in Vollbrand.

Das Feuer war so heiß, dass beim benachbarten Haus die äußeren Scheiben der Doppelverglasung platzten und die Fassade beschädigt wurde. Auch vier parkende Autos nahmen Schaden. Die Rauchentwicklung war immens: „Im zweiten Obergeschoss mussten wir eine Wohnung lüften, bei der die Fenster offen standen“, sagte Feuerwehrsprecher Frank Behrens. Der Rauch war auch in ein Kinderzimmer im dritten Stock eingedrungen.

Zur Galerie
Fotos: Petrow

Wenn das Auto in Brand gerät, kann man nicht mehr viel machen. Feuerwehrmann Behrens rät, das Fahrzeug möglichst schnell zu verlassen und die Feuerwehr zu rufen. Mit dem Feuerlöscher aus dem Auto könne man auch erste Löschversuche starten - im Fall des brennenden Bullis war es dafür wohl schon zu spät. Insgesamt habe man allerdings schlechte Chancen, einen PKW-Brand eigenhändig zu löschen. „Wenn das Feuer den Tank erreicht, dann brennt das Benzin schnell ab“, sagte Behrens. Dabei komme es auch mal zu großen Stichflammen. Explosionsgefahr bestehe dabei aber nicht. Behrens: „Explosionen gibt es dabei nur im Film.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige