Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Großübung mit 80 Verletzten
Hannover Meine Stadt Hannover: Großübung mit 80 Verletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 27.06.2015
Anzeige
Hannover

Um elf Uhr wurde Alarm ausgelöst: Auf dem Gelände von aha in der Karl-Wiechert-Allee waren mehrere Fahrzeuge in einen schweren Unfall verwickelt. Durch den Notarzt wurde die Alarmstufe MANV 3 (von 4 möglichen bei einem Massenanfall von Verletzten) ausgelöst.

Die insgesamt 80 Verletztendarsteller wurden durch das Team Realistische Unfalldarstellung der Feuerwehr Hannover sowie weiterer überregionaler Teams gestellt. Die aufwendig geschminkten Verletzungen sahen für die eintreffenden Einsatzkräfte täuschend echt aus. Nun mussten Sichtung, Behandlung und Transport der Verletzten koordiniert werden - eine wichtige Übung für den Ernstfall. Im weiteren Verlauf folgte die Versorgung der Betroffenen in einer Erstversorgungsklinik der MHH.

Insgesamt waren rund 450 Einsatzkräfte und Darsteller sowie 50 Fahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und der MHH in diese Übung eingebunden. „Im Bereich der schnellen Erstversorgung von Verletzten in der Patientenablage konnte das Einsatzkonzept noch weiter optimiert werden“, hob Feuerwehrchef Claus Lange hervor. Mathias Quast, Abteilungsleiter aha-Stadtreinigung und Winterdienst betonte: „Die Feuerwehr Hannover ist einer unser wichtigsten und verlässlichsten Partner. Es freut uns, diese groß angelegte Einsatzübung der Feuerwehr Hannover tatkräftig zu unterstützen“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige