Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Fußgänger nach Streit umgefahren
Hannover Meine Stadt Hannover: Fußgänger nach Streit umgefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 11.03.2018
Anzeige
Hannover

Die Tat geschah am Mittwoch gegen 17.40 Uhr: Da gerieten die beiden Insassen eines weißen Vauxhall Combos mit britischem Kennzeichen am Marstall mit einer Gruppe von Männern in Streit.

Im Verlauf gab der Fahrer des Vauxhall plötzlich Gas - und der Wagen erfasste einen Fußgänger (45), der auf der Straße stand. Der Mann wurde zu Boden geschleudert und erlitt schwere Verletzungen.

Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um das Geschehen und flülchtete mit seinem Fahrzeug.

Der Vauxhall wurde im Rahmen der Fahndung wenig später auf der Scheidestraße (Kleefeld) festgestellt. Am Steuer saß ein 21-Jähriger und auf dem Beifahrersitz stellten die Beamten einen 18 Jahre alten Mann fest.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Fahrer eingeleitet und sucht nun dringend Zeugen. Hinweise an 0511/109-1888.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige