Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Fußballfan greift Polizisten an - 3600 Euro Strafe
Hannover Meine Stadt Hannover: Fußballfan greift Polizisten an - 3600 Euro Strafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 28.02.2017
Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

P. war am 21. November 2015 am Hauptbahnhof an Ausschreitungen gegen Bundespolizisten beteiligt. Damals hatten sich rund 160 teils vermummte Anhänger von Werder Bremen, die auf der Durchreise waren, mit Beamten gezofft. Zuvor hatten rund 100 Fans auf der Zugfahrt von Wolfsburg nach Hannover die Fahrkartenkontrolle verweigert und später am Hauptbahnhof Türen abfahrbereiter Züge blockiert und auch Notbremsen gezogen.
Dabei soll P. auch einen Polizisten mit seinem Gürtel geschlagen haben. Doch der Beamte bemerkte den Angriff aufgrund seiner Schutzausrüstung nicht. Der 29-Jährige sagte im Prozess, nicht am Bahnhof gewesen zu sein. Doch ein Video zeigte ihn. Laut Richter war der bisher nicht Vorbestrafte einer der Wortführer, der mitreisende Fußballfans zu Aggressionen gegen Polizisten aufgerufen hatte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Montagabend kurz nach 18.00 Uhr versucht, die Geldbörse eines 49 Jahre alten Taxifahrers an der Lavesstraße in Hannover zu stehlen.

28.02.2017

Wenn am Mittwoch die 40-tägige Fastenzeit bis Ostern beginnt, werden wieder viele Menschen in Deutschland für eine bestimmte Zeit auf die Aufnahme von Nahrung, Alkohol oder Zigaretten verzichten. Seit 20 Jahren gibt es auch die Idee, der Umwelt zuliebe das Auto stehen zu lassen.

28.02.2017

Weil sie ihr Neugeborenes in einen Koffer zu den sterblichen Überresten ihres ersten Kindes legte, soll die 22-Jährige Laura S. nach dem Willen der Staatsanwaltschaft in Hannover für fünf Jahre ins Gefängnis.

03.03.2017
Anzeige