Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Frische Farbe für die Brückenkunst
Hannover Meine Stadt Hannover: Frische Farbe für die Brückenkunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 01.12.2015
Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Montag haben Friedrich Stöter und Ralph Sensing von der Maler- und Lackiererinnung Hannover das überarbeitete Kunstwerk „Hangover“ gemeinsam mit Kulturdezernent Harald Härke präsentiert. „Auch in schweren Zeiten stehen wir natürlich zu Volkswagen und unseren drei VW-Modellen. Außerdem ist es eine prominente Stelle und ein sehr pflegebedürftiges Kunstwerk“, sagte Harald Härke. Durch Autoabgase und Taubenkot waren die Autos, die seit 1993 unter der Brücke installiert sind, verschmutzt worden. Vor elf Jahren war das Werk des Sohnes des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker zuletzt von der Innung restauriert worden.

Damit die Skulpturen noch besser zur Geltung kommt, sollen Anfang 2016 noch LED-Strahler angebracht werden. Dann ist die Sanierung endgültig abgeschlossen. Dirk Eberitzsch, Vorsitzender der Aktion Lister Meile findet: „Das, was wir jetzt haben, ist ein Riesenfortschritt. Wir sind sehr, sehr zufrieden.“ Und die SPD-Kulturexpertin Belgin Zaman sagt, der jetzige Anstrich der Brücke sei das Beste, was die Stadt bei der finanziellen Lage habe machen können: „Das ist farbenfroher als der Ursprung.“ Diese Einschätzung kann zumindest CDU-Mann Oliver Kiaman nicht teilen: „Das Ergebnis ist das, was wir hier an jeder Ecke finden und wofür Hannover seit Jahren bekannt ist: nett, sauber, normaler Standard.“ Frische, Erlebnis, Farbe, Freude, Emotion, Lebendigkeit - das finde man eher woanders.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige