Navigation:

© Stratenschulte/dpa

Internet

Hannover: Freifunk schafft Wlan-Fakten

Bessere Verbindung in der City – seit gestern ist an der Kröpcke-Uhr ein weiterer Router befestigt. Der verschafft Wartenden und Passanten freien Zugang zum Internet. Er ergänzt den vorhandenen – der bereits ausgelastet war. Verantwortlich dafür ist der Verein Freifunk, der es Privatleuten ermöglicht, ihr WLAN rechtlich sicher zu teilen.

Hannover. Das Ziel der Initiative ist, irgendwann überall freies WLAN für jeden anzubieten. Das hat auch schon in Flüchtlingsheimen in der Stadt funktioniert – inzwischen zieht die Stadt in den Einrichtungen in Kooperation mit „htp“ selbst Netze auf. „Die hatten wir auch angefragt, sie wollten aber nicht mit uns arbeiten“, sagt Carsten Wiemann, Vorsitzender von Freifunk Hannover

Generell sei die Zusammenarbeit mit Behörden und Firmen in Hannover komplexer als in anderen Städten: „Es gibt viele Beispiele von Orten, in denen Freifunk mit der Verwaltung zusammenarbeitet. Das hat für die Verantwortlichen den Vorteil, dass es günstig ist und schnell umzusetzen.“ In Hannover habe niemand Interesse an Kooperationen, laut Wiemann sei die Üstra nicht einmal bereit, Strom vom Tickethäuschen auf dem Ernst-August-Platz abzugeben.

Der Nahverkehrsanbieter plant selbst WLAN, ist aber laut Sprecher Udo Iwannek noch in einer frühen Phase: „Angedacht sind zuerst oberirdische, stark frequentierte Plätze.“ Wiemann von Freifunk ist „verärgert, dass auf Gesprächsangebote bisher nicht eingegangen wurde. Die angedachten Orte für das Projekt wie Bahnhofstraße und Kröpcke werden bereits von uns versorgt.“ Eine schnelle Lösung wäre „mit Freifunk möglich“. Mehr Erfolg hatte man am Pavillon, dort sind zwei Router auf dem Dach, noch diese Woche wird ein Flüchtlingsheim in Wunstorf versorgt.

Dass die Router an die Kröpcke-Uhr dürfen, ist schnell erklärt: Sie sind laut Wiemann Teil des aktuellen Kunstprojekts in der Uhr.

Die Stadt ist derweil weiter noch in den Planungen. Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette hat laut Stadtsprecher Dennis Dix die Interessierten an einen Tisch geholt. „Die Gespräche laufen, einen aktuellen Stand gibt es noch nicht“, erklärte er gestern auf NP-Anfrage.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok