Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Flüchtlinge starten Hungerstreik
Hannover Meine Stadt Hannover: Flüchtlinge starten Hungerstreik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 05.10.2015
Das Camp der Flüchtlinge am Weißekreuzplatz. Quelle: Welz
Anzeige
Hannover

Dort angekommen wollen etwa 50 Demo-Teilnehmer in einen Hungerstreik treten.

Zur Galerie
Foto: Treblin

“Wir werden hungern, bis unsere Ziele erfüllt werden“, so Diefala Alrieh, Campleiter.

Foto: Treblin

An der Staatskanzlei wollen die Demonstranten bis zum 8. Oktober parallel zum Hungerstreik eine Mahnwache abhalten: Diese wurde von der Versammlungsbehörde bestätigt. Zelte dürfen an der Staatskanzlei jedoch keine aufgestellt werden.

Die Flüchtlinge und ihre Unterstützer müssen im Freien stehen und übernachten. Ein zeitliches Limit für den Hungerstreik haben sich die Beteiligten nicht gesetzt.

Foto: Treblin

Mit dem Protestcamp wollen die Flüchtlinge vor allem auf die Situation im Sudan aufmerksam machen und damit eine Veränderung erreichen. Dabei sehen sie sich als politische Kämpfer und weniger als Asylsuchende. „Die Regierung dort ist sehr schlecht, wir wollen aufklären“, sagt ein Sprecher. Das Camp besteht seit eineinhalb Jahren, etwa 50 Flüchtlinge halten sich tagsüber dort auf.

Tobias Welz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige