Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Feuerwehr probt Massenunfall
Hannover Meine Stadt Hannover: Feuerwehr probt Massenunfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 22.05.2016
Übung der Feuerwehr bei Conti. Quelle: Heusel
Anzeige
Hannover

Insgesamt 40 Verletzte mussten bei diesem Großschadensereignis – einem bei einer Veranstaltung eingestürztes Hochregallager - rettungsdienstlich versorgt und dann nach einer festgelegten Transport- und Behandlungspriorität in
Notfallkliniken transportiert werden.

Um 10  Uhr wurden die Einsatzkräfte mit dem Alarmstichwort „Einsturz eines Hochregallagers bei einer Veranstaltung mit 40 Personen“ alarmiert. Vor Ort erfolgte die Einweisung der Einsatzkräfte in das gesamte Ausmaß der Lage. Angenommen wurde, dass bei einer Vorführung ein Hochregalstapler im Reifenlager ein Regal beschädigt.
Infolgedessen stürzen Reifen und Metalteile herunter, 40 Personen werden verletzt oder eingeklemmt. Aufgrund dieser Erkenntnisse erfolgte durch den ersteintreffenden Notarzt die Auslösung der Alarmstufe MANV 2 (von 4 möglichen) bei einem Massenanfall von Verletzten). Die insgesamt 40 Verletztendarsteller wurden durch das Team Realistische Unfalldarstellung (RUD) der Feuerwehr Hannover sowie weiterer überregionaler Teams gestellt. Die aufwendig geschminkten Verletzungen sahen für die eintreffenden Einsatzkräfte täuschend echt aus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem ehemaligen Niederländischen Pavillon ist Freitag Abend ein Feuer ausgebrochen. Gegen 19.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, dichte Rauchschwaden stiegen vom Dach in den Himmel.

Fabian Mast 20.05.2016

In der Sonne sitzen. Ein Eis schlecken. Die Füße ins Wasser halten: Kaum einen Ort in der Stadt lieben die Hannoveraner mehr als ihren Maschsee. Das ist schon lange so. Und zwar seit exakt 80 Jahren. Der See hat Geburtstag.

20.05.2016

Ein zunächst mit Foltervorwürfen konfrontierter Bundespolizist in Hannover kommt jetzt wegen des Besitzes von Kinderpornografie und verbotener Waffen vor Gericht. Das Verfahren ist auf den 19. Juli terminiert, teilte das Amtsgericht Hannover am Freitag mit.

20.05.2016
Anzeige