Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Fassadenkunst fürs Auge
Hannover Meine Stadt Hannover: Fassadenkunst fürs Auge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 10.08.2017
Quelle: Behrens
Anzeige
Hannover

Die Augen der Frau wirken, als könnte sie einem direkt ins Innerste schauen. Eindrucksvoll sieht das Graffito aus, das nun eine Häuserwand im Johanneskamp in Bemerode schmückt. Der britische Künstler Dale Grimshaw war in den vergangenen Tagen damit beschäftigt, die rund fünf Meter hohe Fassade im Auftrag des Wohnungsbauunternehmens Gundlach mit Sprühdosen und Airbrush zu verzieren.

Grimshaw ist für seine detailreichen Werke be­kannt. In sein neuestes Kunst­werk hat er seit vergangener Woche täglich bis zu 14 Stunden Arbeit gesteckt – und das hat sich gelohnt: „Ich gehe immer erst, wenn ich absolut zufrieden mit meiner Arbeit bin“, sagt der Brite.

Und auch bei Gundlach ist die Freude groß: „Wir sind sehr froh, dass wir eine internationale Größe nach Hannover holen konnten“, sagt Gundlach-Sprecher Frank Scharnowski und begründet die Aktion, mit der das Unternehmen bereits unter anderem Häuserfassaden an der Hamburger Allee aufpeppen ließ: „Street-Art macht Hannover bunter, vielfältiger und moderner.“

Und die Arbeit von Dale Grimshaw ist definitiv nicht die letzte: Ein paar Hundert Meter weiter, an der Wülfeler Straße, arbeitet der hannoversche Künstler Kartel aktuell an einem weiteren Fassadenkunstwerk: „Es ist uns wichtig gewesen, auch einen hannoverschen Künstler dabeizuhaben“, erklärt Scharnowski. Kartel nutzt dabei einen etwas anderen Stil: den Kontrast zwischen einem menschlichen Gesicht und klaren Linien mit bunten Farben.
Von Anwohnern und Passanten bekommen Gundlach und die Künstler viel Lob: „Die Leute fragen oft nach, was wir hier machen“, sagt Kartel, und Scharnowski weiß von seinen Mietern: „Die Kunstwerke werden von den Anwohnern super angenommen.“

von Janik Marx

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wetter soll zum Wochenende zwar recht unbeständig sein - wir haben trotzdem einige Tipps für die Freizeit:

10.08.2017

Im Herzen des hannoverschen Zoos öffnet am Freitag eine neue Attraktion: die rund 10 000 Quadratmeter große Afi-Mountain-Anlage. Die Anlage ist keine reine Fantasiewelt, sondern wurde dem Schutzgebiet Afi Mountain Forest Reserve im Südosten Nigerias nachempfunden.

10.08.2017

Wie schmutzig wird der Landtagswahlkampf in Niedersachsen? Die Befürchtungen sind groß – Landesbischof Ralf Meister warnt in der NP: „Ich schaue mit großer Sorge auf persönliche Verletzungen und Herabwürdigungen, die wir in den letzten Tagen erlebt haben.“

10.08.2017
Anzeige