Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Falsche Polizisten machen Beute
Hannover Meine Stadt Hannover: Falsche Polizisten machen Beute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 11.12.2015
Anzeige
Hannover

In Barsinghausen, Kirchrode, Ricklingen und Südstadt erbeuteten die Männer Schmuck und Geld. In Döhren und der List klappten die Trickdiebstähle nicht.

Die Polizei warnt nun erneut vor der Masche des "falschen Polizeibeamten". Die beiden Unbekannten waren jeweils ab den Nachmittagstunden (gegen 16:30 Uhr) bis in die späten Abendstunden (22:15 Uhr) unterwegs, gaben in allen Fällen an, von der Polizei zu sein und Fragen wegen eines Einbruches in der Nachbarschaft zu haben. In drei Situationen zeigte das Duo sogar einen falschen Dienstausweis vor.

Nachdem die Tatverdächtigen daraufhin in die Wohnungen gelassen wurden, verwickelte einer der beiden die Senioren im Alter zwischen 72 und 91 in ein Gespräch, während der zweite die Räume durchsuchte.

Als die vermeintlichen Polizisten die Wohnungen wieder verlassen hatten, stellten die Opfer das Fehlen von Schmuck und Bargeld fest.

Die Opfer beschrieben die Täter so: es seien ein zirka 25 Jahre alter, etwa 1,70 Meter großer und schlanker sowie ein 30 bis 40 Jahre alter, zirka 1,65 Meter großer, etwas kräftigerer Mann gewesen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

Die Polizei rät, sich an die örtlichen Polizeireviere zu wenden, falls man unsicher ist, ob es sich bei Polizisten um echte Beamte handelt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund drei Wochen nach der Länderspiel-Absage in Hannover wegen Terroralarms hat es eine Durchsuchung bei einem jungen Mann gegeben. Seine Lehrerin soll die Polizei alarmiert haben. Doch wie konkret Planungen für einen möglichen Anschlag waren, ist immer noch unklar. 

11.12.2015

Schlechte Aussichten für das Wintergeschäft. Der Einzelhandel bleibt offenbar auf seinen Wintersachen sitzen. „Das Wetter tut dem Einzelhandel weh“, stellt Ullrich Thiemann, der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Hannover (HVH), fest. Drastischere Worte findet Ursula Lottes, Inhaberin der Boutique Stilista in der List: „Ich habe dieses Jahr erst zwei Paar Handschuhe verkauft. Zum Glück bin ich seit einiger Zeit auch online aktiv, sonst wäre das Geschäft sehr traurig.“

14.12.2015

Musik, Weihnachtsbummel und Designachten - am Wochenende ist in und um Hannover wieder reichlich was los. Unsere Tipps im Überblick:

13.12.2015
Anzeige