Navigation:
NICHT VIEL PLATZ: Weil Radfahrer künftig einen separaten Streifen in der Kurt-Schumacher-Straße haben werden, müssen sich Bahnen und Autos die Fahrbahn teilen.   Fotos: Wilde

NICHT VIEL PLATZ: Weil Radfahrer künftig einen separaten Streifen in der Kurt-Schumacher-Straße haben werden, müssen sich Bahnen und Autos die Fahrbahn teilen.© Frank Wilde

|
Verkehr

Hannover: Es wird eng in der Kurt-Schumacher-Straße

Das wird eng. Die Pläne waren lange bekannt und heiß diskutiert. Nun lässt sich allerdings genau sehen, wie wenig Platz Bahnen und Autos nach dem Umbau der D-Linie noch in der Kurt-Schumacher-Straße haben werden. Sie werden sich künftig die Fahrbahn teilen müssen.

Hannover. Grund ist ein breiter, roter Radstreifen, der Anfang der Woche zwischen Goseriede und Herschelstraße auf die Fahrbahn aufgetragen wurde. Dieser darf nicht von Autos befahren werden, es sei denn, diese steuern einen der Parkplätze am Straßenrand an. Autos und Bahnen teilen sich einen insgesamt rund 6,50 Meter breiten Bereich in der Mitte der Straße.

Noch weniger Platz wird zwischen Herschelstraße und Ernst-August-Platz zur Verfügung stehen, wo der neue Hochbahnsteig „Rosenstraße“ errichtet wurde. In diesem Bereich werden sich Radfahrer und Autos die Fahrbahn teilen müssen. Laut Stadt soll dort ein „verkehrsberuhigter Geschäftsbereich“ eingerichtet werden. Einen separaten Radstreifen wird es dort nicht geben.

Als vor einigen Jahren die Pläne für die neue D-Linie vorgestellt wurden, hatte die Üstra davor gewarnt, dass sich Bahnen und Autos vor allem in der Weihnachtszeit in der Kurt-Schumacher-Straße gegenseitig blockieren könnten.

Stefan Harcke, der Chef der für den Umbau zuständigen Infra, geht jedoch nicht davon aus, dass es dazu kommen wird. Im Vorfeld der Planungen seien entsprechende Verkehrsgutachten erstellt worden. „Wir erwarten, dass der Verkehr in der Straße bewältigt wird“, stellte Harcke klar.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok