Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Ein dunkles Fenster unter vielen weißen
Hannover Meine Stadt Hannover: Ein dunkles Fenster unter vielen weißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.10.2016
KURIOS: Eines der Fenster links unten im Erdgeschoss soll durch ein dunkles ersetzt werden. Dagegen klagen die Eigentümer. Foto: Behrens
Anzeige
Hannover

Anlass für die Auseinandersetzung um das im Jahr 1910 errichtete Haus war die Anfrage eines Eigentümers beim Denkmalschutz. Er wollte sich die Genehmigung für den Austausch eines kaputten Fensters holen. Die Antwort der Behörde war eine überraschende. Sie forderte, dass das weiße Kunststofffenster durch ein dunkles Holzfenster ersetzt werden müsse. Begründung: So hätten die Fenster ausgesehen, als die denkmalgeschützten Häuser an dem Platz errichtet wurden. Bei der Eigentümergemeinschaft stieß das auf Unverständnis. „Alle anderen Fenster des Hauses sind weiß, und sie werden es auch noch lange bleiben. Sie sind noch in gutem Zustand, und es gibt keinen Anlass, sie in den nächsten fünf bis zehn Jahren auszutauschen“, sagt Melanie Fröhlich, die Verwalterin der Immobilie. Sie verweist auch darauf, dass auch die anderen Häuser in der Straßenzeile weiße Fenster hätten.

„Das geht komplett gegen den gesunden Menschenverstand. Das einheitliche Bild wird auf lange Sicht verloren gehen. Das wird wie ein Flickenteppich aussehen“, ärgert sich Tanja Rinner, eine Eigentümerin in der denkmalgeschützten Immobilie. Einwände seien von der Denkmalbehörde mit der Begründung vom Tisch gewischt worden, dass man in Jahrhunderten und nicht in Jahrzehnten denke, berichtet sie.

Gegen den offiziellen Be-scheid der Denkmalbehörde haben die Eigentümer deshalb Klage vor dem Verwaltungsgericht eingereicht. Nach Informationen der NP will die Verwaltung dort als Beleg für ihre Position ein altes Foto vorlegen, das einen Teil der Häuserzeile mit dunklen Fenstern zeigt. Das betroffene Haus soll darauf aber nicht zu sehen sein.

Offiziell äußern will sich die Stadt mit Verweis auf das schwebende Verfahren nicht. Immerhin ist die Behörde mittlerweile von der Forderung nach einem Holzfenster abgerückt. Dieses darf nun auch aus Kunststoff sein. Der allerdings muss dunkel sein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige