Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Ein Toter nach Schießerei am Andreas-Hermes-Platz
Hannover Meine Stadt Hannover: Ein Toter nach Schießerei am Andreas-Hermes-Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 28.03.2017
Ein Querschläger schlug im 23. Stock des Bredero-Hochhauses ein.  Quelle: privat
Anzeige
Hannover

In Hannover ist ein 25-jähriger Mann erschossen worden. Rettungskräfte versuchten noch, das schwer verletzte Opfer zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.Die Schüsse wurden am späten Mittwochabend abgefeuert. Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte es im Bereich der Hamburger Allee/ Lister Meile Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen gegeben. Im weiteren Verlauf verlagerte sich die Auseinandersetzung an die Weißekreuzstraße.

Ein Toter nach Schießerei an der Weißekreuzstraße

Dort fielen kurz darauf mehrere Schüsse. Der 25-Jährige wurde dabei getroffen und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Nordstadtkrankenhaus, wo er wenig später trotz intensiver notärztlicher Rettungsmaßnahmen verstarb.Die Polizei fuhr mit einem großen Aufgebot zum Tatort und sicherte Spuren. Der Täter flüchtete zunächst, stellte sich später der Polizei. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar, die Ermittlungen dauern an.

Die Spurensicherung sichert den Tatort ab. Quelle: Elsner

Aufregung bei den Nachbarn

Bei den Anwohnern herrschte auch am Tag danach noch helle Aufregung. Direkt über dem Tatort wohnen viele ältere Menschen. Renate-Maria Günther (66) wurde von ihrem Hund Poldi geweckt. „Er schlug Alarm. Da bin ich hoch und habe vom Balkon aus den Mann auf dem Boden liegen sehen“, berichtet die Anwohnerin. Nachbarin Ursula Knopp ist schwerhörig und bekam erst am Donnerstagmorgen von dem Vorfall etwas mit. „Meine Tochter brachte mir die Zeitung mit. Ich kann es nicht fassen, dass so etwas hier passiert, sagt die 80-Jährige sichtlich erschüttert von der Schießerei.

Blick vom Balkon: Von hier aus blickte Anwohnerin Renate-Maria Günther auf das am Boden liegende Opfer. Quelle: Gilgen

Querschläger trifft Bredero-Hochhaus

Noch viel gravierender traf es die Bewohner eines Penthouses des Bredero-Hochhauses. Ein Querschläger krachte direkt in ihre Wohnung (siehe Foto). Sie alarmierten sofort die Polizei.

Von Timo Gilgen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige