Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Drei Sieger bei Entwurf für Quartier
Hannover Meine Stadt Hannover: Drei Sieger bei Entwurf für Quartier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 31.08.2016
AUSGEZEICHNET: Der Klinkerbau-Entwurf des Büros „gruppeomp“.
Anzeige
Hannover

Das Preisgericht hat soeben über zwölf Architektenentwürfe entschieden.

Für den Bereich der 90 Eigentumswohnungen und Stadthäuser ist die Arbeit des Büros „blauraum architekten“ aus Hamburg mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden. Die 160 geplanten Mietwohnungen teilen sich in zwei Baufelder auf. Für den nördlichen Bereich entlang der Stadtbahntrasse hat das Büro „gruppeomp Architekten“ aus Hannover den Zuschlag erhalten. Für den südlichen Bereich an der Bischof-von-Ketteler-Straße ist die Arbeitsgemeinschaft „Alles-Wird-Gut Architektur“ aus Wien mit „Laser Architekten“ aus Langenhagen Erster geworden.

Am Tag vor der Jurysitzung konnten Bürger die Entwürfe begutachten. Ihre Anregungen flossen in die Entscheidung ein. „Wir sind mit diesem Bürgerdialog neue Wege gegangen“, so Gundlach-Chef Lorenz Hansen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laut Üstra-Sprecherin Katja Raddatz ist es im Bereich der Haltestelle Bothfelder Kirchweg (Bothfeld) Mittwochmorgen, gegen 8.15 Uhr, zu einem Unfall zwischen einem 16-Jährigen und einem Auto gekommen. Die Polizei geht davon aus, dass der 16-Jährige sich lediglich leichte Verletzungen dabei zugezogen hat.

31.08.2016

Wir befinden uns in der 35. Kalenderwoche; heute ist der 244. Tag des Jahres, bedeutet: In 122 Tagen ist das Jahr zu Ende. Wer heute Geburtstag hat, ist Jungfrau! Namenstag feiern Aidan, Marcello, Paulinus, Raimund (Raimo, Ramon, Raimondo, Raymond) und Sieglinde (Selinde). Was der Tag sonst so bringt? Lesen Sie hier...

31.08.2016

Wenn Erwachsene die Zukunft Hannovers planen, geht es meist um Arbeitsplätze, politische Rahmenbedingungen und vor allem um die Kosten der Vorhaben. Beim Zukunftsmodell „Fliegende Autos und chillen in den Bäumen“ durften letztes Jahr die Schüler der damaligen Klasse 4a der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule (heute Grundschule im Kleefelde) ihre Visionen zu Papier bringen. Am Dienstag wurde das spannende Ergebnis im Foyer des Neuen Rathauses präsentiert. Unter den Visionen: Eine Riesenrutsche am Rathaus.

02.09.2016
Anzeige