Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Drama auf dem Kanal
Hannover Meine Stadt Hannover: Drama auf dem Kanal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 10.07.2015
GROSSEINSATZ: Notarzt und Sanitäter versorgen die Opfer an Deck der Yacht. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Dienstagabend auf dem Mittellandkanal in Misburg: Spaziergängern fällt ein Motorboot auf, das im Zickzackkurs übers Wasser fährt. Immer wieder rammt es die seitlichen Spundwände. Niemand ist an Bord zu sehen. Die Passanten laufen zum Ufer und versuchen das Boot zu fassen zu bekommen.

Foto: Elsner

Andreas R. (34), der mit vier Hunden unterwegs ist, fackelt nicht lange: Er springt an Bord und versucht die Yacht unter Kontrolle zu bekommen. Dann seine furchtbare Entdeckung: Er findet zwei leblose Männer: den Bootsführer (44) aus Herne (NRW) und dessen Vater (72). In einer Koje liegt ein vierjähriger Junge - er schläft. Sofort alarmiert der Mann die Feuerwehr. Notarzt und zwei Rettungswagen fahren zum Kanal, auch Rettungshubschrauber „Christoph 4“ ist im Anflug. Die Rettungskräfte können die beiden bewusstlosen Männer wieder zum Leben erwecken. Was ist an Bord geschehen?

Die Männer hatten die Yacht an die Ostsee überführen wollen. Bei Misburg tankten sie nach und deponierten die Kanister im hinteren Teil des Schiffs. Als der starke Regen kam, schlossen sie die Persenning, die Schutzabdeckung. Benzingase sammelten sich und sorgten für die Ohnmacht der Männer. Sie kamen ins Krankenhaus. Der Vierjährige blieb zum Glück unverletzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige