Navigation:
HIER IST ES PASSIERT: In einer Zelle des Amtsgerichts hat Freitag ein Angeklagter versucht, sich mit seinem Hemd zu erhängen.

HIER IST ES PASSIERT: In einer Zelle des Amtsgerichts hat Freitag ein Angeklagter versucht, sich mit seinem Hemd zu erhängen.© Wilde

|
Justiz

Hannover: Dieb will sich im Gericht erhängen

Drama in einer Zelle im Amtsgericht: Ein Mann (31) hat am Freitag versucht, sich zu erhängen. Der 31-Jährige hatte in dem Haftraum auf seinen Prozess gewartet.

Hannover. Als er gegen 12 Uhr von Wachtmeistern in den Verhandlungssaal gebracht werden sollte, fanden Justizbeamte den Angeklagten: Er hatte sich an der Zellentür mit seinem Hemd stranguliert. Ein Notarzt stufte seinen Zustand als kritisch ein. Er wurde in eine Klinik eingeliefert.

Verantworten musste sich der 31-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, wegen eines Diebstahls. Am Donnerstag soll er in einem Kaufhaus in der Innenstadt zwei Paar Schuhe gestohlen haben. Er wurde von der Polizei festgenommen und saß dort über Nacht in Gewahrsam. Ihm sollte im Schnellverfahren der Prozess gemacht werden.

Nichts habe daraufhin gedeutet, dass der Angeklagte selbstmordgefährdet sein könnte, sagt Jens Buck, Pressesprecher des Amtsgerichts: „Er war bei der Polizei von einem Arzt auf seine Hafttauglichkeit untersucht worden.“ Gegen 10 Uhr wurde der 31-Jährige aus dem Polizeigewahrsam dem Amtsgericht überstellt. Gürtel, Schnürsenkel und spitze Gegenstände wurden ihm - wie üblich - weggenommen, um eine Selbstgefährdung zu verhindern. Bis zum Beginn seiner Verhandlung um 12 Uhr befand sich der Mann in einer der 15 Zellen. Insgesamt drei waren zu diesem Zeitpunkt belegt.

„Die Wachtmeister haben die Zelle mehrfach kontrolliert und keine Auffälligkeiten festgestellt“, sagt Buck. Als die Justizmitarbeiter den 31-Jährigen aus dem Haftraum holen wollten, fanden sie ihn an der Tür. An den Gitterstäben hat er versucht, sich mit seinem Hemd zu erhängen. Laut Buck haben die Wachtmeister den Mann sofort reanimiert. Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen.

Der Selbstmordversuch hat die Mitarbeiter im Amtsgericht tief erschüttert. „Wir sind über das menschliche Schicksal sehr betroffen“, so Buck. Viele Jahre sei in den Zellen des Amtsgericht nichts passiert. Zuletzt wollte vor etwa 20 Jahren ein Angeklagter sich dort das Leben nehmen.

Dramatisch: Im Falle einer Verurteilung hätte dem 31-Jährigen nicht einmal Gefängnis, sondern wohl nur eine kleine Geldstrafe gedroht.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok