Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Die ersten Sonnenstrahlen!
Hannover Meine Stadt Hannover: Die ersten Sonnenstrahlen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 16.01.2013
Maschsee: Leonie (8) und Schwester Inga (5) füttern die Enten am Nordufer. Quelle: NANCY HEUSEL
Anzeige
Hannover

Sieben Stunden und 58 Minuten durfte sich Hannover über das Licht freuen. Zuvor konnte man bei dauerhaft grauem Himmel elf Tage lang nur ahnen, dass es Tag ist.

Zwei auf einen Streich - mit dem Sonnenschein kam auch der erste Schnee. Viele Hannoveraner zog es dick eingemummelt mit Schal und Sonnenbrille nach draußen.

Am Maschsee verbrachte Familie Oyen-Loerts ihren Nachmittag. Die achtjährige Leonie und ihre Schwester Inga (5) fütterten mit Keksen die Enten am Nordufer. „Wir machen das häufiger, weil wir am Mittellandkanal wohnen“, erzählte Mutter Kerstin, „bei dem schönen Wetter wollten wir aber zu einem größeren Gewässer.“ Mit dabei hatten sie eine Kamera - so konnten die ersten Sonnenstrahlen des Jahres gleich fürs Familienalbum festgehalten werden. Das Fotolächeln kommt da fast von alleine.

Leider bleibt das Wetter die nächsten Tage nicht so gnädig. Franziska Polak von „Wetter.net“ gibt eine Prognose ab: „Die gesamte Woche wird winterlich kalt und frostig. Nur selten kommt ein bisschen die Sonne raus - es wird eher grau.“ Ihr Kollege Dominik Jung ergänzt: „Das milde, aber sehr dunkle Frühlingswetter wurde binnen weniger Tage markant ausgebremst.“ Am Dienstag bringe eine Kaltfront Neuschnee. Die Natur kann sich unter der weißen Decke schlafen legen. Polak: „Wer früh aufsteht, hat sogar die Chance, einen kleinen Schneemann zu bauen.“

(Eva-Maria Weiss)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige