Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Dialog soll mehr Ruhe nach Linden bringen
Hannover Meine Stadt Hannover: Dialog soll mehr Ruhe nach Linden bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 12.09.2017
PST: Mit diesem Banner bittet das Faust-Team darum, Lärm zu vermeiden. Quelle: Screenshot
Anzeige
HANNOVER

Es ist immer hilfreich, miteinander zu reden. In Linden-Nord hat sich zwischen den genervten Anwohnern und dem Kulturzentrum Faust offenbar ein konstruktiver Dialog entwickelt, der die Lage dort entspannen könnte.

Ein Wochenende Ende Juli hatte das Fass zum überlaufen gebracht: Nicht nur in der Faust lief über mehrere Tage eine lautstarke Technoparty, auch vom Ihmeufer dröhnten die Bässe einer privaten Feier ins Wohngebiet hinüber – was vielen Anwohnern den Schlaf raubte.

Das Lärmproblem ist seit langem bekannt, und schon vor Jahren hat sich die Nachbarschaftsinitiative Linden-Nord (NIL) gegründet. Bei einer Unterschriftensammlung haben 272 Betroffene unterzeichnet, darunter auch 36 Geschäfte auf der Limmerstraße. Die Liste soll an OB Stefan Schostok übergeben werden, mit dem die Initiative das Problem auch erörtern möchte. Ein Termin konnte das Büro des OBs allerdings noch nicht nennen.

Gespräche hat es aber mit Faust-Geschäftsführer Michael Krüger gegeben, der sich für die Techno-Party damals schon in der NP, dann auch im NIL-Online-Forum entschuldigte. „Eine Veranstaltung, die im Bereich Techno angesiedelt ist und über mehrere Tage geht werden wir definitiv nicht mehr durchführen“, schreibt er dort.

Auf der Faust-Seite im Netz erscheint jetzt ein Banner mit der Bitte um Rücksichtnahme. Ein Klick ein Fenster, in dem das Faust-Team seine Gäste detailliert bittet, nach Veranstaltungen Lärm zu vermeiden, nicht in Hauseingänge zu pinkeln und auf illegale Partys am Ufer zu verzichten. Ein guter Anfang, meint Björn Strauch, Gründer der Initiative: „Wir glauben, dass es uns alle weiterbringt.“
 

Von Andreas Krasselt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige