Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Deswegen blieb die Stadtbeleuchtung aus
Hannover Meine Stadt Hannover: Deswegen blieb die Stadtbeleuchtung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 20.07.2016
Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Elektrotechniker der Stadtwerke begannen deshalb nach der Ausfallmeldung sofort von der Innenstadt heraus die Beleuchtung abschnittweise händisch beziehungsweise über die Fernsteuerung in Betrieb zu nehmen.

Am Mittwochmorgen lagen der Zentralen Leitstelle von Enercity erste Erkenntnisse vor. Ein defekter Sender, der das Schaltsignal der ausgebenden Rundsteueranlage überlagerte, war vermutlich Auslöser für die Störung. Die entsprechend der Sommerferien- und Nachtzeit sehr niedrige Netzlast (Gesamtstromabnahme) und dieser Senderdefekt führten in Kombination dazu, dass die Schaltsignale von den Empfängern an der öffentlichen Beleuchtung nicht richtig interpretiert wurden. Die allgemeine Stromversorgung aller Kunden sowie der Ampelanlagen blieb aber die gesamt Nacht unbeeinträchtigt.

Die Enercity-Techniker sind mit der detaillierten Ursachensuche und Fehlerbehebung beschäftigt, damit die Stadtbeleuchtung wieder regulär arbeitet. In der Nacht zum Donnerstag fiel das Laternenlicht erneut in mehreren Stadtteilen aus. Diesmal war der Fehler aber nach gut 30 Minuten behoben, das Licht wieder da.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Lkw und ein Transporter sind auf der A2 in Richtung Dortmund zwischen Bothfeld und Langenhagen zusammengestoßen.

20.07.2016

Es ist Mittwoch, Mitte der Woche: Guten Morgen, Hannover. Das ist an diesem heißen Sommertag wichtig in Stadt und Region:

20.07.2016

Zuerst gab es nur obskure Meldung über Monsterjäger aus den USA - inzwischen ist das Handyspiel „Pokémon Go“ in Deutschland so erfolgreich, dass es auch hier für Kurioses sorgt.

19.07.2016
Anzeige