Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Dealer würgt Kommissar
Hannover Meine Stadt Hannover: Dealer würgt Kommissar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.11.2017
   Quelle: dpa
Anzeige
hannover

Den Richter hat Moussa S. (30) um eine letzte Chance gebeten. Doch in diesem Land wird der Mann aus der Elfenbeinküste keine Chance mehr bekommen. Er wurde am Mittwoch wegen gefährlicher Körperverletzung und gewerbsmäßigen Drogenhandels zu einem Jahr und fünf Monaten Haft verurteilt. Damit ist auch klar: Die Bewährungsstrafe von 22 Monaten aus 2016 wird auch widerrufen. U-Haft, Strafhaft, Abschiebehaft wird die Karriereleiter von Moussa S. in Deutschland lauten.

Der Fall ist außergewöhnlich: Der Angeklagte verkaufte am 29. Juni 2017 Kokain in der Schmiedestraße (Mitte). Dummerweise bot er gegen 23.30 Uhr einem Polizeikommissar in zivil ein Kügelchen Kokain an. Als der Beamte die Bezahlung verzögerte, um auf seine Kollegen zu warten, kam es zum Kampf. Moussa S. nahm den Polizisten in den Schwitzkasten. Ein weiterer Dealer versuchte dem „Kunden“, das Rauschgift aus der Hand zu entwenden.

Vor Gericht gestand der Angeklagte die Straftaten. Er meinte aber, dass er mit dem Würgen des Polizisten aufgehört habe. Und zwar in dem Moment als sich der Beamte ausgewiesen habe. Dem widersprach der Kommissar. Amtsrichter Michael Stüber erklärte im Urteil: „Das Würgen hat etwa 30 Sekunden gedauert.“ Auch nach dem Ausweisen habe sich der Polizist nicht aus dem Schwitzkasten lösen können. Er sprach dem Beamten ein Schmerzensgeld in Höhe von 500 Euro zu.

Nun ist die Frage, wovon Moussa S. das bezahlen soll. Bei ihm wurden 570 Euro gefunden. Etwa das Doppelte, was der Asylbewerber vom Sozialamt bekommt. „Das Geld habe ich beim Spielen gewonnen“, meinte er. Doch wo er den Jackpot knackte, konnte er nicht sagen. Insofern schenkte Richter Stüber dieser Aussage keinerlei Glauben. Im Übrigen sollte der Polizist 50 Euro für das Kokain (0,36 Gramm Bruttogewicht) bezahlen. Das Rauschgift hatte einen Wirkstoffgehalt von 83 Prozent.

Von Thomas nagel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige