Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Das ist der Dienstag
Hannover Meine Stadt Hannover: Das ist der Dienstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 06.02.2018
Anzeige
Hannover

An der IGS Südstadt gibt es viele offene Fragen zur  Zukunft der Gesamtschule nach dem Baustopp. Ein Teil davon soll am Dienstagabend auf einer Informationsveranstaltung in der Schule beantwortet werden, zu der neben der städtischen Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski auch Vertreter des Baudezernats sowie der Baurechtsabteilung anwesend sein werden.

Die bevorstehende Hannover Messe will den neuesten Stand bei den Möglichkeiten der Digitalisierung und der Vernetzung von Produktionsabläufen („Industrie 4.0„), abbilden. Im Vorfeld der weltgrößten Leistungsschau für die Industrie (23. bis 27. April) präsentieren einige der Aussteller am Dienstag Fachleuten bereits neue Trends und Produkte. Zu den Schwerpunkten gehören das selbstständige Maschinenlernen durch künstliche Intelligenz und die Vorbereitung der Stromnetze auf die E-Mobilität. Partnerland der Industrieschau ist Mexiko. Insgesamt werden mehr als 5000 Aussteller in Hannover erwartet - in etwa der Stand der vergleichbaren Messe aus dem Jahr 2016.

Ob es demokratisch ist oder nicht, dass die SPD-Mitglieder über einen Koalitionsvertrag abstimmen, darüber wird seit längerem debattiert. Aber nun sind die Genossen tatsächlich am Zuge. Die genaue Zahl der SPD-Mitglieder soll heute bekannt gegeben werden. Wer bis 18 Uhr im Verzeichnis steht, darf mitentscheiden, ob es wieder eine Koalition mit der Union geben soll oder nicht.

An Komplexität kaum zu überbieten, aber zufrieden sind die Beteiligten dennoch: Bei den Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie haben die IG Metall Baden-Württemberg und der Arbeitgeberverband Südwestmetall einen Abschluss erzielt. Eine Laufzeit von 27 Monaten, 4,3 Prozent mehr Geld, dazu jährliche Einmalzahlungen - das ist nur ein Teil des Tarifabschlusses, auf den sich die Verhandlungspartner am frühen Dienstagmorgen in Stuttgart geeinigt haben.

Online-Kunden scheitern oft an Hindernissen der Internet-Händler, wenn sie im Ausland bestellen wollen. Dagegen will die Europäische Union (EU) vorgehen. Eine entscheidende Abstimmung steht heute im Europaparlament an (ab 12.00 Uhr). Die EU-Parlamentarier wollen Regeln verabschieden, die das sogenannte Geo-Blocking weitgehend aus dem Online-Handel verbannen.

„Alles unter Kontrolle?!“ - Unter diesem Motto sind zum sogenannten Safer Internet Day heute deutschlandweit zahlreiche Aktionen geplant. Dabei soll es um die Frage gehen, wie selbstbestimmt und souverän wir uns im Netz bewegen - gerade in Zeiten von Hate Speech, Fake News und Cybermobbing.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige