Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: DRK informiert am Welt-Erste-Hilfe-Tag
Hannover Meine Stadt Hannover: DRK informiert am Welt-Erste-Hilfe-Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 09.09.2017
Hannover

Das Krokodil beißt nicht - so erklärt Herbert Heeren den Kindern einen Pulsmesser. Der schnappt aber ebenso wie das Tier zu und umschließt den Finger. "Wir wollen Kindern die Angst nehmen", erklärt Heeren. Er ist einer von vielen Ehrenamtlichen, die am Samstag vor dem Bahnhof in Hannover über Erste-Hilfe-Maßnahmen aufklären. Es ist der Welt-Erste-Hilfe-Tag, zu dem auch Cornelia Rundt gekommen war. Am Vormittag ließ sich die Sozialministerin die verschiedenen Stationen in einem Rundgang zeigen.

Bei Heeren, der zum Ortsverband Hinte des Deutschen Roten Kreuzes gehört, wurde extra für Kinder die sogenannte Rettungskette aufgebaut. Vom Notruf über den Rettungswagen bis zum Krankenhaus dürfen die Kleinen alles erkunden, was dort in einem Notfall gemacht werden könnte: Wie funktioniert etwa ein Tropf und was ist die Herz-Rhythmus-Massage. "Kinder lernen am besten übers Anfassen und das dürfen sie hier", sagt Heeren. Und um das so ernste Thema noch positiver aufzuladen, verteilt die 16-jährige Nadine Pauli Popcorn und Pflaster an die kleinen Besucher.

Da aber auch Erwachsene oft Berührungsängste mit Erster Hilfe haben, gibt es auch für sie Stationen. Die Realistische Notfalldarstellung des DRK Kreisverbands Osnabrück hat ein Schlafzimmer und eine Küche auf dem Ernst-August-Platz aufgebaut. Ehrenamtliche werden geschminkt und so zu Unfallopfern gemacht, der Notfall wird vorgespielt. Katrin Schwagers Schauspiel-Vater erleidet etwa einen Schlaganfall in der Küche. Sie ruft vor Publikum die 112, betreut den Kranken, der bewusstlos wird. Schwager kontrolliert die Atmung, als die Einsatzkräfte kommen, gibt sie ihnen die Medikamente, die ihr erdachter Vater regelmäßig nimmt, so können sie die Situation besser einschätzen und eingreifen. Der richtige Umgang kann im Ernstfall Leben retten. Die Demonstrationen bekommen Zuschauer-Applaus. Und bei so viel Zustimmung bleibt hoffentlich auch viel Wissen hängen - es kann jederzeit zum Einsatz kommen.

eva

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!