Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: DB Regio verliert S-Bahn-Netz
Hannover Meine Stadt Hannover: DB Regio verliert S-Bahn-Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 30.04.2018
Ampel auf Rot:Die DB Regio verliert ab 2021 das S-Bahn-Netz. Die Nordwestbahn hat den Zuschlag erhalten. Quelle: Foto: Stratenschulte
Anzeige
hannover

Die Vorlage existiert zwar bereits, aber derzeit ist sie noch unter Verschluss. In der Drucksache 12/94 der Region steht noch nicht mal, welches Unternehmen den Zuschlag für das S-Bahn-Netz der Region Hannover erhalten hat. Es heißt nur: Es wird empfohlen, Bieter 2 den Zuschlag zu geben. Erst am 8. Mai wird der Regionsausschuss die weitreichende Entscheidung für die Zukunft des Nahverkehrs treffen. Zuvor tagt der Verkehrausschuss in einer Sondersitzung.

Erstmals seit Gründung der S-Bahn zur Expo wird nicht die DB Regio den Zuschlag erhalten. Nach NP-Informationen hat die Nordwestbahn aus Osnabrück das deutlich günstigere Angebot abgegeben.

Die Region wollte sich am Freitag nicht zu dem Ergebnis der Ausschreibung äußern. „Es handelt sich um ein nicht-öffentliches Verfahren, das noch nicht abgeschlossen ist“, erklärte Regionssprecherin Carmen Pförtner.

Mit dem S-Bahn-Auftrag der Region Hannover bricht der Bahn das größte Stück des Nahverkehrs in Niedersachsen weg. Auf den sieben Linien sind jährlich mehr als 31 Millionen Fahrgäste unterwegs. Das Streckennetz hat 325 Kilometer. Zurzeit zahlt die Region etwa 38 Millionen Euro für die Dienstleistung der DB Regio.

Ab dem 4. Quartal 2021 werden die Fahrgäste also in S-Bahnen der Nordwestbahn einsteigen. Nach NP-Informationen wird das Angebot besser werden. So sollen die S-Bahnen künftig mit drei Wagen unterwegs sein. Auch die Takte sollen noch enger werden. Preis und Leistung haben die Region überzeugt.

Welche Auswirkungen der Anbieterwechsel auf Arbeitsplätze und technische Infrastruktur haben wird, war am Freitag noch nicht absehbar. Politiker der Regionsversammlung wollten sich zu dem Thema nicht äußern.

Die Nordwestbahn gehört zur Transdev-Unternehmensgruppe. Das Osnabrücker Unternehmen besteht seit 1999 und ist in Niedersachsen, Bremen, Hessen und Nordrhein-Westfalen unterwegs.

In der Firma arbeiten 850 Mitarbeiter. Mit der Nordwestbahn fahren jährlich 40 Millionen Menschen.

Von Thomas Nagel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bürotechnik-Hersteller Konica Minolta hat seinen Europazentrale in Langenhagen. Das Unternehmen will sich neu organisieren – etwa 250 Stellen sind deutschlandweit in Gefahr. Auch in Langenhagen bangen die Beschäftigten um ihre Arbeitsplatzsicherheit.

30.04.2018

Noch hat der neue Vorstandschef sein Amt nicht angetreten – da sieht er sich um die Hälfte seiner erwarteten Kollegen gebracht: Der Lasermaschinenhersteller LPKF aus Garbsen hat überraschend beschlossen, den Vorstand von vier auf zwei Mitglieder zu halbieren.

30.04.2018

Am Freitag gab es einen letzten Einblick in den Enercity-Wasserhochbehälter auf dem Kronsberg. Das unterirdische Bauwerk wird abgerissen. Das Areal gehört dann zum Wohnbauprojekt Kronsberg-Süd.

27.04.2018
Anzeige