Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Cebit-Lücke für Gastronomie
Hannover Meine Stadt Hannover: Cebit-Lücke für Gastronomie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 30.03.2018
. TERMINSACHE: Die Messe wirbt für die „neue“ Cebit auch in der Stadt Hannover – ob das Gäste in die Landeshauptstadt lockt? Quelle: Foto: dpa
Anzeige
HANNOVER

Der neue Cebit-Termin im Juni – ein Bruch mit jahrzehntelanger Tradition. In der Praxis heißt das für Hannover: akute Tourismusflaute im März. Die Hoffnung: Das wird zur neuen Messezeit aufgeholt. Einige Hoteliers haben freilich schon ihren Preis dafür bezahlt – weil sie nicht informiert waren.

Rainer Balke, Hauptgeschäftsführer des Gastronomie-Landesverbandes Dehoga, will nicht spekulieren, ob der neue Termin (11. bis 15. Juni 2018) ausgleicht, was bei dem einen oder anderen Hotelier oder Gastronom im Vergleich zu den bisherigen Cebit-Terminen (meist im März) jetzt womöglich fehlt – da sei abzuwarten, wie das Messekonzept sich in der Praxis auswirkt. Allerdings dürften manche Hoteliers ihre Zimmer für den Cebit-Termin zu Nicht-Messe-Konditionen vergeben haben: „Da haben sich viele gewundert, warum Wiederverkäufer plötzlich Zimmer im Juni belegten – zu den bisher für diese Zeit üblichen Preisen. Und zwei Tage später wird bekannt: Es gibt einen neuen Messe-Termin. Das haben anscheinend einige früher gewusst und ausgenutzt …“

Nach NP-Infos haben Hoteliers auch ihren Wissensvorsprung benutzt, um Betten für den „alten“ Cebit-Termin schnell noch an „Kollegen“ in der Stadt „abzutreten“, die dachten: Oh, kann ich brauchen, ist ja Messe …

Hans Nolte, Chef der Hannover Tourismus und Marketing-Gesellschaft (HMTG)hat beobachtet, dass derzeit wenig los ist in der Stadt: „Es ist auffällig, dass zur Zeit so gut wie keine ausländischen Gäste da sind, bestimmt 80 Prozent weniger als sonst um die Cebit, die ja letzte Woche gewesen wäre, und vor Ostern.“ Für die Hotels seien das jetzt „ganz normale Arbeitswochen, weder unter- noch überbelegt“, sagt der Tourismusexperte. Sowohl Züge als auch Linien-Flieger würden derzeit deutlich weniger Menschen in die Stadt bringen, weiß er. Ob diese Gäste-Lücke zu den Vorjahren im Juni aufgeholt wird, da ist Nolte etwas skeptisch: „Das kommt auf die nächsten zwei Monate an, ob die Kommunikation der Cebit wirkt und vor allem wie weit sie reicht – das ist ja ein ambitionierter, radikaler Wechsel in der Ausrichtung. Das vermag ich im Moment nicht einzuschätzen.“

Die folgende Cebit ist dann vom 24. bis 28. Juni 2019 – direkt nach der Ideen-Expo, die vom 15. bis 23. Juni läuft und wohl wieder mehr als 350 000 Besucher ziehen wird. Ob das günstig ist? Manche sagen, das sei mit An- und Abbau, An- und Abreisen „auf knirsch“.

Von Ralph Hübner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige