Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Busfahrer verstoßen reihenweise gegen Gesetze
Hannover Meine Stadt Hannover: Busfahrer verstoßen reihenweise gegen Gesetze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 09.03.2016
Symbolfoto
Anzeige
Hannover

Die Beamten der Spezialisierten Verfügungseinheit (SVE) hatten vor dem Hintergrund des innerdeutschen sowie grenzüberschreitenden Fernbusverkehrs zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr insgesamt 25 Reisebusse im Hinblick auf ihre Verkehrssicherheit sowie deren Fahrer auf die Einhaltung der Sozialvorschriften überprüft. Dabei stellten sie bei sieben der kontrollierten Fahrzeuge und neun Fahrern insgesamt 89 Verstöße fest.

21 der Reisebusse waren als innerdeutsche Fernbusse, vier auf internationalen Linien unterwegs. Die Polizisten stellten bei ihren Kontrollen insgesamt 87 Verstöße gegen die Sozialvorschriften sowie zwei technische Mängel an den Bussen fest.

Während in 30 Fällen die vorgeschriebene Ruhe- oder Lenkzeit nicht eingehalten wurde, unterließen es die Fahrer sogar 57-mal, ihren persönlichen Fahrtnachweis mitzuführen beziehungsweise überhaupt einzulegen.

Einem niederländischen Fahrer wurde die Weiterfahrt für neun Stunden untersagt, dem Fernbusbetreiber gelang es jedoch für Ersatz zu sorgen und dadurch seinen Fahrgästen die Weiterreise zu ermöglichen.

Erfreulicherweise stellten die Beamten an lediglich zwei Bussen kleine technische Mängel fest, die eine Weiterfahrt jedoch nicht verhinderten

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Maritim-Hotel wird bald zur Flüchtlingsunterkunft (NP berichtete). Gestern fand am Friedrichswall eine Info-Veranstaltung statt. Auf ihr wurde über Pläne und Fakten diskutiert. NP-Volontär Fabian Wenck war dabei.

12.03.2016

Der Fall um das Terrormädchen Safia S. (15) hat die Landespolitik erreicht. In einer vertraulichen Sitzung des Ausschusses für Verfassungsschutz, des Innen- und des Rechtsausschusses informierten die Sicherheitsbehörden am Dienstag die Mitglieder hinsichtlich ihrer Erkenntnisse über die Jugendliche und deren islamistische Umtriebe.

11.03.2016

Eine starke Frau schaut tapfer nach vorn: Bei einem Säureangriff erlitt Vanessa M. schwere Verletzungen im Gesicht, seit Freitag ist sie aus dem Koma erwacht. Schnell fasste die Kosmetikerin mit ihrer Familie und ihrem Anwalt Matthias Waldraff den Entschluss, sich nicht zu verstecken, sondern mutig und offensiv mit ihrem Schicksal umzugehen.

09.03.2016
Anzeige