Navigation:

Die rote Linie zeigt den Evakuierungsbereich am 6. Januar in Hannover: Etwa 25.000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen.

Sicherheit

Hannover: Bombenräumung betrifft 25.000

Vor der riesigen Bombenentschärfung am 6. Januar hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) den Sicherheitsbereich eingegrenzt. Aber noch immer müssen 25.000 Menschen evakuiert werden.

Hannover. Es ist eine der größten Evakuierungen in der Geschichte Hannovers. Am 6. Januar müssen 25.000 Menschen im Bereich Sahlkamp ihre Wohnungen verlassen. Mittlerweile ist es den Kampfmittelräumern gelungen, in Bothfeld einen Blindgänger auszuschließen. Das heißt: Etwa 1600 Menschen müssen nicht mehr evakuiert werden.

Die Stadt will die betroffenen Bewohner am Sonnabend durch eine Postwurfsendung informieren.

Eine Liste mit den betroffenen Straßen gibt es auf der Homepage der Feuerwehr Hannover.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok