Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Ampel will Wohnungen auf Parkplätzen
Hannover Meine Stadt Hannover: Ampel will Wohnungen auf Parkplätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 07.12.2017
Vorbild? Auf den ehemaligen Parkplätzen am Klagesmarkt stehen inzwischen Gebäude. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Als Vorbild dient ein Projekt aus München. Im Stadtteil Moosach wurden über einem öffentlichen Parkplatz 100 neue Wohnungen errichtet, der Großteil der Parkplätze blieb dabei erhalten. „Wir müssen neue Lösungen finden, um den Bedarf an Wohnraum zu decken“, sagte Elisabeth Clausen-Muradian, baupolitische Sprecherin der Grünen. Auf diesem Wege könnten auch „wertvolle Freiflächen“ wie Grünzüge oder Kleingärten geschont werden, argumentiert sie.

Auch FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke hält das für „ein spannendes Projekt. In einer wachsenden Stadt, in der die Flächen immer weniger werden, müssen wir schauen, ob wir die Parkflächen auch zusätzlich nutzen können.“

SPD-Bauexperte Lars Kelich will herausfinden, „welche Vor- und Nachteile“ ein solches Projekt hätte, für das das Ampelbündnis eine „aufgeständerte Bebauung“ wie in München vorschlägt. Parkplätze, die in Frage kommen, haben die Parteien noch nicht ins Auge gefasst. Laut FDP-Mann Engelke soll die Stadt herausfinden, wo so etwas möglich wäre.

Auch die CDU stimmte für das Vorhaben, allerdings „mit Bauchschmerzen“, wie ihr baupolitischer Sprecher Felix Blaschzyk betonte. Für ihn käme ein solches Vorhaben nicht in Frage, wenn dadurch dringend benötigte Parkplätze verschwänden.

Gerhard Wruck von den „Hannoveranern“ hingegen sorgt sich, weil so weitere Plätze in Hannover zugebaut würden. Er hält die Parkplätze für wichtig „für die frische Luft in der Stadt“. Zudem gebe es dort meist „nicht nur Autos und Blech, sondern auch Grün“.

von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige