Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Am Wahlsonntag wirds richtig eng
Hannover Meine Stadt Hannover: Am Wahlsonntag wirds richtig eng
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 17.01.2013
Prominente Besetzung: Wahlkampfendspurt der SPD im HCC. Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

Demnach käme die CDU auf 41 Prozent, die FDP auf fünf Prozent – zusammen 46 Prozent. Genauso viel würden SPD (33 Prozent) und Grüne (13) bekommen. Piraten und Linke (beide drei Prozent) wären nicht im Landtag. Aber: 42 Prozent der Befragten gaben an, noch unentschlossen zu sein, ob und wen sie wählen würden.

CDU und SPD feierten beide die Umfrage als Rückenwind: „Die gute Stimmung zu Gunsten der CDU und FDP verfestigt sich. Wir sind gemeinsam auf der Überholspur“, sagte CDU-Generalsekretär Ulf Thiele. SPD-Landesgeschäftsführer Michael Rüter verwies darauf, dass eine leichte Mehrheit sich eine SPD-geführte Landesregierung wünsche: „Wir verstehen das als Auftrag zum Politikwechsel.“

Mit Großveranstaltungen in Hannover setzten SPD und Grüne gestern einen ersten Schlusspunkt ihrer Wahlkampagnen. Ex-Kanzler Gerhard Schröder zeigte sich dabei zuversichtlich, dass es mit dem Machtwechsel am Sonntag klappt: „Es wird werden“, sagte er.
Doch auch Ministerpräsident David McAllister ist im Endspurt optimistisch. Im großen NP-Interview erzählt er, was ihn als Politiker geprägt hat – und lobt den gegenseitigen Umgang im Wahlkampf.

Das ganze Interview mit David McAllister in der Freitagausgabe Ihrer NP!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige