Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 73-Jähriger pöbelt in Café und schlägt Polizisten
Hannover Meine Stadt 73-Jähriger pöbelt in Café und schlägt Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 28.12.2017
Hannover

Ein 73-jähriger Mann hat am frühen Donnerstagabend die Gäste eines Cafés in der Grupenstraße angepöbelt. Als die Polizei anrückte, leistete er zudem massiven Widerstand gegen die Beamten. Bei der Festnahme hat der Randalierer schließlich das Bewusstsein verloren und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.

Der Senior, der eine größere Menge Alkohol getrunken haben soll, begann gegen 18 Uhr die um ihn herum sitzenden Gäste des Cafés zu beleidigen und zu provozieren. Das Personal der Gaststätte bat den 73-Jährigen das Lokal zu verlassen, doch der machte noch mehr Ärger. Die Angestellten riefen die Polizei, die versuchte, den betrunkenen Mann zu beruhigen. Doch die Bemühungen blieben erfolglos - ganz im Gegenteil: Der Senior griff die Beamten an und schlug nach ihnen.

Selbst als die Polizisten ihn überwältigten, versuchte er noch am Boden liegend nach den Einsatzkräften zu schlagen. Plötzlich verlor der Mann sein Bewusstsein. "Aufgrund seiner Leibesfülle", wie es die Polizei in ihrer Mitteilung beschreibt, musste ein Spezialwagen den Senior ins Krankenhaus bringen. Lebensgefahr bestehe nicht.

sp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!