Navigation:
Wirtschaftsförderung

Wirtschaftsförderung
© Frank Wilde

Fördermittel aus drei Töpfen

Hannover: 653 Millionen von NBank als Wirtschaftsförderung

Nicht genug Eigenkapital, aber wirklich pfiffige Geschäftsideen? In dieser Lage haben fast 500 Unternehmen in Niedersachsen auf die NBank gesetzt. Verwaltungsratschefin und Staatssekretärin Daniela Behrens hat gestern die Förderbilanz 2016 präsentiert: 653 Millionen Euro sind bewilligt worden, gegenüber 452 Millionen Euro im Jahr 2015 eine Steigerung von mehr als 40 Prozent.

Hannover. Am deutlichsten profitiert hat von den vier Förderbereichen der Wohnungsbau. Statt 60 Millionen Euro sind 114 Millionen in die Schaffung von bezahlbaren Wohnungen geflossen. Das Land erkenne den enormen Bedarf an, versichert Vorstandschef Michael Kiesewetter. In den Jahren 2016 bis 2019 sollen 800 Millionen Euro in den Wohnungsbau fließen. Zuvor waren es 40 Millionen Euro jährlich.

Durch die Förderung wird Investoren auch sozialer Wohnungsbau reizvoll gemacht. Entstanden sind 516 Wohnungen für 56,2 Millionen Euro; die Rendite liegt laut Kiesewetter bei drei bis vier Prozent.

Mit 157 Millionen Euro profitiert die Wirtschaftsförderung von Fördermitteln und Krediten. 124 Millionen Euro waren bestimmt für den Arbeitsmarkt (davon allein 54,5 Millionen Euro fürs Meister-Bafög und 28,7 Millionen Euro für Jugendwerkstätten). 258 Millionen Euro flossen in Infrastrukturmaßnahmen. Dazu zählt beispielsweise der Breitband-Ausbau im Landkreis Hameln-Pyrmont.

Das Geld der NBank stammt aus drei Töpfen: EU, Bund und Land. Von den 67 Programmen, in denen EU-Zuwendungen stecken, werden durch die NBank derzeit 38 umgesetzt. Gute Beratung und Förderung sicherten die Innovationskraft auch kleinerer Unternehmen, lobt Behrens das Konzept. Die meisten Wirtschaftsbetriebe, die Hilfe brauchten, hätten weniger als 20 Beschäftigte. In der Bilanz tauchen 8,5 Millionen Euro für 49 Gründerkredite ebenso auf wie elf Innovationen, für die Hochschulen und Forschungseinrichtungen dank Zuschüssen von 5,5 Millionen Euro sorgten.

In der Region Hannover und ihrem zweiten Ring sind 25 Prozent des Geldes gelandet. Behrens spricht von „richtigen Weichenstellungen für weitere positive Wirtschaftsentwicklung“.

Von Vera König


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok