Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 5000 Fans feiern Rise Against
Hannover Meine Stadt Hannover: 5000 Fans feiern Rise Against
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:43 11.10.2015
RISE AGAINST: Sänger Tim McIlrath zwar ohne Gitarre, aber mit Stimmgewalt. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

Laut, brachial, politisch: Im Sommer erschien ihr neustes Album vom „Freedom“. In den harten, aber clever aufgebauten Songs geht es dabei vor allem um Ungerechtigkeit, um Krieg und (die Abwesenheit von) Frieden, um Religion. Systemkritik in dringlichster Form: hartes Gitarrenstakkato, hochgradig Pogo-kompatibel, direkt ins Großhirn. „New Noise“, der größte Hit der Setlist, darf auch 17 Jahre nach der Veröffentlichung durchaus noch wörtlich genommen werden.

Als dann Rise Against die Bühne betreten, sind die 5000 Fans schon voll eingestimmt, der zweite Teil des Polit-Punk-Abend beginnt, wo der erste aufgehört hat. Mit kleinen Unterschieden: Die Herren aus den USA sind etwas melodiöser unterwegs, dafür nicht weniger dringlich. Schon die Eröffnungsnummer „The Great Die-Off“ von der 2014er-Platte „The Black Market“ gibt die Marschrichtung vor.

Sänger Tim McIlrath ist dabei latent gehandicapt - wegen eines Mountain-Bike-Unfalls kann er derzeit nicht selbst Gitarre spielen. Dafür springt Kumpel Neil Hennessy an den Saiten ein. An der Schlagkraft von „Black Maske & Gasoline“ ändert das nichts, auch nicht an der Eindringlichkeit von „Make it stop“, über Mobbing unter Jugendlichen.

Aktueller denn je ist „Prayer of the Refugee“, das ist den Fans bewusst. Es geht um die Gefühle von Flüchtlingen, den Verlust der Heimat. Nachdenken darüber ist im Gitarrensturm zwar schwierig, die Message dringt aber durch. Gen Ende wird’s dann kurz ruhig („Hero of War“), raus geht’s mit „Savior“. Das Ende ist durchaus eine Rettung - Erholung für die wunderbar müde gerockten Knochen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Natur ist es so eine Sache: ganz schön wetterabhängig. Doch scheint die Sonne, mag sie jeder. Auch deshalb lief es am Sonnabend richtig gut bei der größte Naturschau der Stadt, dem Tiergartenfest. Bei traumhaftem Herbstwetter kamen rund 20 000 Besucher nach Kirchrode.

11.10.2015

Miit einem Besucheransturm hat die Verbrauchermesse Infa am Wochenende auf dem Messegelände eröffnet.

11.10.2015

Er war wieder hier, in seinem Revier: Marius Müller-Westernhagen spielte in der nicht ganz ausverkauften TUI-Arena vor 11 500 Fans. Im Zentrum des Zwei-Stunden-Konzerts standen Lieder des aktuellen Albums „Alphatier". dazu gab es jede Menge Klassiker, von „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" über „Lass uns leben" und „Sexy" bis zur letzten Zugabe mit „Johnny W.".

11.10.2015
Anzeige