Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 50 weitere Kita-Notfallplätze
Hannover Meine Stadt Hannover: 50 weitere Kita-Notfallplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 29.05.2015
Quelle: Emre Yaylagülü
Anzeige
Hannover

OB Stefan Schostok berichtete, in Abstimmung mit der Gewerkschaft Verdi werde die Zahl der Notfallplätze aufgestockt. Bisher finden 350 Kinder in einer städtischen Kita ein Betreuungsangebot - das entspricht zehn Prozent der sonst vorhandenen Plätze und soll vorrangig berufstätigen Alleinerziehenden helfen. „Wir werden 50 Plätze mehr schaffen“, verspricht der OB.

Foto: Yaylagülü, dpa

Damit nicht genug. Laut CDU haben Eltern beispielsweise aus der Kita Röntgenstraße vorgeschlagen, ihnen die nicht genutzten Räume zur Verfügung zu stellen. In eigener Organisation würden sie dann dort Kinder betreuen. Ob es wirklich diese Kita sein wird, steht noch nicht fest. Ab Montag, so der OB, werde jedenfalls eine Kita zur Betreuung in Selbstorganisation geöffnet. Ob es noch mehr werden, hängt auch von haftungsrechtlichen Fragen ab.

Den Wunsch der Erzieher und Sozialarbeiter nach mehr Anerkennung ihres Einsatzes und damit besserer finanzieller Aufwertung kann Schostok durchaus verstehen. „Ich habe aber keine Möglichkeit, mich als Oberbürgermeister in die Verhandlungen einzumischen“, sagte er. „Ich bin kein Mitglied der Tarifkommission.“ Als Präsidiumsmitglied des Deutschen Städte-tages mache er aus seiner Meinung keinen Hehl. Dazu gehöre aber auch, die finanziellen Folgen für die ohnehin klammen Kommunen darzustellen.

Für die beiden Resolutionen (die Linken erwarteten Druck auf die Arbeitgeber für ein Angebot) fand sich keine Mehrheit. Aber trotzdem gibts Bewegung im Kita-Streik. „Wir haben die Spitze der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände für den kommenden Montag nach Berlin eingeladen“, berichtete Verdi-Chef Frank Bsirske gestern Abend der NP. Dann erwarte er „endlich ein vernünftiges Angebot“. Selbst wenn das vorliegt, ist der Streik damit noch nicht sofort beendet. Aber zumindest wäre dann auch in Hannover Hoffnung auf Normalität im Kita-Alltag in Sicht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige