Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 400 neue Wohnungen für die Seelhorst
Hannover Meine Stadt Hannover: 400 neue Wohnungen für die Seelhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.06.2015
WIRD DICHT BEBAUT: Auf dieser Fläche am Annastift sind 400 Wohnungen für 1000 Menschen geplant. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Es wird ein besonderes sein. In unmittelbarer Nähe des Stadtwaldes soll auf einer Fläche von 39 000 Quadratmetern ein Wohngebiet für generationsübergreifendes Zusammenleben entwickelt werden.

Die Pläne für das „Vitalquartier“ stellten Stadt und Diakonische Dienste Hannover (DDH) gestern im Annastift vor. Wie die Verwaltung bereits für die Wasserstadt Limmer sowie eine Reihe weiterer Wohngebiete angekündigt hatte, sind diese auch hier deutlich größer dimensioniert als ursprünglich vorgesehen. Im Wohnkonzept 2025, das der Rat 2013 beschlossen hat, war noch von 120 Wohnungen die Rede.

Das Areal soll barrierefrei werden. Ein Quartiersmanagement ist vorgesehen. Auch sollen die Bewohner die Möglichkeit bekommen, schnell und einfach auf Pflege- und andere Hilfsleistungen zurückzugreifen, wobei auch die vorhandene Infrastruktur des angrenzenden Annastifts genutzt werden soll.

Als Altenquartier ist das nah am Wald gelegene und dennoch gut verkehrlich erschlossene Gelände dennoch keineswegs vorgesehen. Ziel ist laut DDH-Sprecher Achim Balkhoff eine gute Mischung aller Generationen. Auf dem Gelände soll auch eine neue Kita entstehen. Bereits jetzt betreibt das Annastift auf dem Areal die Mira-Lobe-Grundschule, die einen besonderen Schwerpunkt auf Inklusion legt.

Zwar wollen die Diakonischen Dienste das Gelände nicht selbst entwickeln. Sie werden die Fläche verkaufen und suchen dafür einen geeigneten Bauträger. Dennoch wolle man in Zukunft nicht nur als Anbieter von Dienstleistungen für die Bewohner des Quartiers auftreten. „Wir werden auch wohnlich Teile der Neugestaltung übernehmen“, kündigt Balkhoff an. Als Berater haben die Diakonischen Dienste das Berliner Unternehmen Terragon ins Boot geholt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige