Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 33-Jähriger rastet am Hauptbahnhof aus
Hannover Meine Stadt Hannover: 33-Jähriger rastet am Hauptbahnhof aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 02.08.2016
Symbolfoto
Anzeige
Hannover

In einem Café am Hauptbahnhof schlug er mit einem großen Aschenbecher die Registrierkasse kaputt. Dann flüchtete er und sprang über den Tresen eines Infostandes in der Haupthalle. Er versteckte sich unter dem Tisch. Die Mitarbeiter verschlossen den Stand und riefen die Bundespolizei.

Die Beamten mussten den 33-Jährigen zwangsweise zur Wache mitnehmen. Er reagierte nicht auf Weisungen und wirkte völlig verwirrt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. Da der Mann keinen festen Wohnsitz hat, beantragten die Beamten ein beschleunigtes Verfahren.

Den Bundespolizisten war der Mann bereits bekannt. Am vergangenen Donnerstag hatten sie ihn wegen Diebstahls schon einmal im beschleunigten Verfahren dem Richter vorgeführt. 25 Tagessätze zu sieben Euro lautete das Urteil.

Am Sonntag fiel er erneut am Hauptbahnhof auf. In einem Zeitschriftengeschäft öffnete er in einem unbeobachteten Moment die Kasse und griff hinein. Ein Mitarbeiter verhinderte den Diebstahl. Der 33-Jährige flüchtete und wurde nach kurzer Fahndung von Bundespolizisten gestellt und festgenommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige