Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 10.000 Euro mit Enkeltrick erbeutet
Hannover Meine Stadt Hannover: 10.000 Euro mit Enkeltrick erbeutet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 07.01.2016
Anzeige
Hannover

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die Seniorin gegen 14:30 Uhr einen Anruf in ihrer Wohnung bekommen. Die Gesprächspartnerin gab sich als ihre Enkelin aus - ohne dabei einen Namen zu nennen.

Im weiteren Gesprächsverlauf eröffnete die "falsche Großtochter" akute Geldnöte zu einem Immobilienkauf und bat die Seniorin um Hilfe. Im Laufe des Nachmittags kam es zu weiteren Telefonaten mit der Betrügerin, in der zunächst das persönliche Erscheinen der "Enkelin" versprochen und schließlich doch widerrufen wurde. Gegen 17:30 Uhr kam es zu einem letzten Gespräch - hier wurde besprochen, dass die zwischenzeitlich vereinbarten 10 000 Euro von einer Freundin der "Enkelin" abgeholt werden, die bereits vor der Tür warten würde.

Die alte Dame übergab das Geld an die Unbekannte und ging danach zurück ins Haus. Als die Geschädigte später am Abend ihre echte Enkeltochter anrief, um zu erfragen, ob sie das Geld erhalten habe, bemerkte sie den Betrug und alarmierte die Polizei.

Die Abholerin ist etwa 25 Jahre alt, zirka 1,55 Meter groß, von schlanker Statur und hat schwarze Haare. Sie war während der Tat dunkel gekleidet, trug eine Brille und hatte eine kleine Handtasche bei sich. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Hannover in Verbindung zu setzen. ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige