Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Guter Umgang mit Mensch und Geschäft
Hannover Meine Stadt Guter Umgang mit Mensch und Geschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 09.12.2013
CSR-Preisträger: Unternehmer Michael Wessel mit seinen Mitarbeiterinnen Laura Paxmann (links) und Silke Bekiesch. Quelle: Kostyrko
Anzeige
Hannover

Damit sich die Idee ausbreitet und an Bekanntheit zulegt, hat die Wirtschaftslobby Pro Hannover-Region (PHR, rund 400 Firmen als Mitglied) zusammen mit der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (N-Bank) und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) einen Wettbewerb ersonnen, bei dem jetzt zum fünften Mal Firmen ausgezeichnet wurden, die sich in besonderer Weise dem CSR-Motiv verschrieben haben. Träger des Hauptpreises „CSR-Award 2013“ ist die international tätige hannoversche Michael Wessel Informationstechnologie GmbH geworden. Das 1992 von Michael Wessel (46) gegründete Unternehmen überzeugte die Jury durch „die Vielzahl der Projekte“ auf den Gebieten Arbeitsplätze, Mitarbeiter und Gemeinwesen.So bietet die Firma etwa ein Eltern-Kind-Büro, Kinderbetreuungszuschüsse, Teilzeitmodelle für ältere Mitarbeiter, Sportangebote und – das hat die Jury besonders beeindruckt – eine Lernallianz für Schulen in Zusammenarbeit mit der Region Hannover. Letztere dient dem Ziel, Schülern die Informationstechnik mit Info-Veranstaltungen, Workshops und Firmenpraktika näher zu bringen und die Berufsorientierung zu unterstützen. Michael Wessel nennt als wichtigste Aspekte seines CSR-orientierten Handelns „Werte und die Wertschätzung von Menschen, Zielen und der Umwelt“. Neben dem Preisträger wurden zwölf weitere Firmen für ihr CSR-Verhalten ausgezeichnet und dürfen künftig mit einem Siegel darauf hinweisen – ein Mittel, Arbeitskräfte zu werben und bei Kunden und Interessenten Ansehen zu erlangen.Ausgezeichnet wurden auch das Hannover-Congress-Centrum (wegen der Eingliederung Behinderter), das Bauunternehmen Gundlach (Stiftung, eigene Kita für Mitarbeiter) und Windwärts Energie (Projekte mit Schülern, Patenschaften).Ralph Hübner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch ist nicht genau geklärt, warum ein 55-jähriger Geschäftsmann aus Hannover in einer kleinen Pension im Erzgebirge sterben musste. Mord oder Tötung auf Verlangen? Aufklärung soll auch die Obduktion der Leiche bringen. Doch noch sind nicht alle Teile gefunden.

02.12.2013

Nach dem Gruselmord im Erzgebirge sickerten am Wochenende neue schaurige Details in dem Horrorfall durch. Offenbar hat Polizist Detlev G. (55) dem Geschäftsmann und Kommunalpolitiker (59) aus Hannover am 4. November die Kehle durchgeschnitten – und zwar im Keller seiner Pension in Reichenau.

Zur Galerie
Das Opfer: Der Hannoveraner (59) war Geschäftsmann und Kommunalpolitiker

.

05.12.2013

Garbsen kommt einfach nicht zur Ruhe. In der Nacht zum Sonnabend hat es schon wieder im Stadtteil Auf der Horst gebrannt. Im Einkaufszentrum am Planetenring, das zurzeit umgebaut wird, ging in einem Laden Gerümpel in Flammen auf.

01.12.2013
Anzeige