Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Guten Morgen Hannover! Das ist der Mittwoch
Hannover Meine Stadt Guten Morgen Hannover! Das ist der Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 24.03.2016
Anzeige
Hannover

Am Seelhorster Kreuz derzeit Gefahr durch eine ungesicherte Unfallstelle in Richtung Messe-Nord im Kurvenbereich. Bitte vorsichtig fahren!

Nach den blutigen Anschlägen von Brüssel mit mehr als 30 Toten setzen die Behörden die Fahndung nach Verdächtigen und Hintermännern fort. Terroristen hatten am Flughafen und in einer U-Bahn-Station im Zentrum drei Bomben gezündet. 

Knapp ein Jahr nach der Germanwings-Katastrophe in den französischen Alpen beginnen heute die Feierlichkeiten zum Gedenken an die Opfer. Für die Angehörigen ist am Vorabend des Jahrestages zunächst in Marseille an der südfranzösischen Mittelmeerküste ein überkonfessioneller Gottesdienst vorgesehen.

Der Vater der vor rund 35 Jahren ermordeten 17-jährigen Frederike kämpft in einem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Celle weiter um Schmerzensgeld. Hans von Möhlmann verlangt 7000 Euro wegen erlittener körperlicher und seelischer Beeinträchtigungen. Das Geld soll ihm der Mann zahlen, den von Möhlmann für den Täter hält.

Der Tag beginnt noch recht trüb, zum Nachmittag soll der Regen aber verschwinden.


Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 82-jährige Eduard S., der sich krankheitsbedingt in einem Klinikum an der Von-Reden-Straße in Gehrden aufhielt, ist am Dienstag gegen 2.50 Uhr, letztmals vom Klinikpersonal gesehen worden und gilt seitdem als vermisst.

22.03.2016

Es ist zwar erst Dienstag, aber der Blick in Richtung Wochenende zeigt: Es wird eine kurze Arbeitswoche, Karfreitag und Ostern rücken näher. Bis dahin der Blick auf den heutigen Tag in Hannover:

22.03.2016

In Niedersachsen sollen Polizisten ihre Einsätze künftig mit Videokameras filmen dürfen - das steht im Entwurf des neuen Gefahrenabwehrgesetzes, welcher der NP vorliegt.

22.03.2016
Anzeige